Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Defekte Festplatten vor dem Wegwerfen löschen oder zerstören
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Defekte Festplatten vor dem Wegwerfen löschen oder zerstören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 19.10.2012
Der Fachmann kann einer alten Festplatte Daten entlocken, die für den Laien verloren scheinen. Deswegen sollte man den Speicher immer zerstören, bevor man ihn entsorgt.
Der Fachmann kann einer alten Festplatte Daten entlocken, die für den Laien verloren scheinen. Deswegen sollte man den Speicher immer zerstören, bevor man ihn entsorgt. Quelle: Franziska Kraufmann
Anzeige
Berlin

Computerbesitzer sollten selbst kaputte Festplatten vor dem Wegwerfen vollständig löschen. Denn die Daten darauf sind trotz des Defekts eventuell noch lesbar, warnt der IT-Verband Bitkom. Erkennt der Rechner die Platte nicht mehr, was das Löschen unmöglich macht, sollte sie physisch zerstört werden. Das ist den Angaben nach auch bei funktionierenden Geräten die zuverlässigste Methode, Daten unlesbar zu machen. Beim sicheren Löschen ohne Zerstörung helfen spezielle Programme wie das kostenlose Secure Eraser.

Um alte Computer oder Computerteile umweltfreundlich loszuwerden, empfiehlt der Verband den örtlichen Recyclinghof. Dort können sie in der Regel kostenlos abgegeben werden. Auch ein alter Notebook-Akku gehört genau wie andere Batterien nicht in den Hausmüll. Wer die Fahrt zum Recyclinghof scheut, kann sich an den Hersteller des Geräts wenden: Manche Unternehmen veranstalten gelegentlich Rücknahmeaktionen alter und defekter Hardware zugunsten sozialer Projekte. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris hat fast jeder Dritte in Deutschland (30 Prozent) mindestens einen ausrangierten PC zu Hause.

dpa