Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Dünne Computer und Superzoom: Neues aus der Welt der Technik
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Dünne Computer und Superzoom: Neues aus der Welt der Technik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 14.03.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Mit Touchscreen, Maus und Tastatur: Der XPS 18 von Dell ist All-in-One-PC und Tablet in einem.
Mit Touchscreen, Maus und Tastatur: Der XPS 18 von Dell ist All-in-One-PC und Tablet in einem. Quelle: Dell
Anzeige
Frankfurt/Main

Dell baut dünnen All-in-One PC XPS 18

Der neue XPS 18 von Dell ist ein All-in-One-PC, der sich dank des dünnen Rahmens auch als Tablet einsetzen lässt. Flexibel wird er unter anderem durch die ausklappbaren Standfüße. Für den Einsatz auf dem Schreibtisch gibt es außerdem einen separaten Ständer, der den Computer mit Strom versorgt. Für den dauerhaften mobilen Einsatz ist der 18 Zoll große und 2,2 Kilogramm schwere Rechner allerdings wohl zu unhandlich. Zu den technischen Details ist noch wenig bekannt - Dell verspricht neue Intel-Core-Prozessoren, Windows 8 und einen Akku, der genug Leistung für fünf Stunden Laufzeit bietet. Ab dem 16. April ist der XPS 18 für mindestens 999 Euro bei Dell erhältlich.

Superzoom-Kamera von Samsung mit 35-facher Vergrößerung

Samsung hat seine neue Superzoom-Kamera WB2100 vorgestellt. Das knapp 6 Zentimeter dicke Gerät hat einen 35-fachen optischen Zoom und ein 25-Millimeter-Weitwinkelobjektiv. Eine zweite Zoomwippe am Objektiv soll vor allem beim Videoaufnahmen zum Einsatz kommen und Wackler während des Zooms verhindern. Für Bilder aus ungewöhnlichen Perspektiven können Hobbyfotografen das drei Zoll große Display kippen und schwenken. Gespeichert werden die Aufnahmen auf einem Bildsensor mit 16 Megapixeln. Die WB2100 kommt noch diesen Monat in Schwarz und Rot in den Handel und soll etwa 329 Euro kosten.

Asus-Pad mit Nvidias Tegra für unter 300 Euro

Das MeMO Pad Smart 10 ist das neueste Tablet von Asus. Sein zehn Zoll großes Display zeigt 1280 mal 800 Pixel und wird bis zu 350 Candela hell. So sollten Nutzer auch in hellem Sonnenlicht Apps und Webseiten noch erkennen können. Dazu hat das Tablet den Tegra-3-Prozessor von Nvidia und Android 4.1 (Jelly Bean) und ist bei einem Gewicht von 580 Gramm knapp einen Zentimeter dick. Mit 16 Gigabyte Speicher, der sich per SD-Karte erweitern lässt, ist das MeMO Pad Smart 10 ab sofort für 299 Euro im Handel erhältlich.

Mehr günstige Galaxy-Smartphones vom Samsung

Während das neue Flaggschiff Galaxy S4 schon in den Startlöchern steht, bringt Samsung weitere günstige Versionen seiner Smartphones auf den Markt. Die Modelle Fame und Young Duos sollen beide noch in diesem Monat auf den Markt kommen. Das Young Duos hat ein 3,27 Zoll großes Display und Steckplätze für zwei SIM-Karten zum schnellen Tarifwechsel. Dem Fame fehlt der zweite SIM-Port, dafür hat es einen mit 3,5 Zoll etwas größeren Touchscreen. Beide Smartphones sind darüber hinaus mit einem 1300 mAh starken Akku, einem ein Gigahertz schnellen Prozessor und vier Gigabyte an internem Speicher ausgestattet. Das Galaxy Fame soll 229 Euro kosten, das Young Duos ist mit 224 Euro einen Tick günstiger.

Clouddienst RapidDrive ohne unbegrenzten Speicherplatz

Den Clouddienst RapidDrive gibt es ab sofort auch in einer kostenlosen Version. Kunden stehen dann 5 Gigabyte Speicherplatz für Fotos, Videos oder persönliche Daten zur Verfügung, die über ein Programm direkt im Windows Explorer und nicht nur im Browser verwaltet werden können. Herunterladen lässt es sich unter http://dpaq.de/UsxnY. Gleichzeitig schränkt RapidDrive-Entwickler RapidShare jedoch sein Angebot für zahlende Kunden ein: Diesen steht nun kein unbegrenzter Speicherplatz mehr zur Verfügung - bei 250 Gigabyte ist Schluss. Der Preis bleibt unverändert: Pro Monat werden 9,90 Euro fällig. Wer sich gleich für zwei Jahre an den Dienst bindet, zahlt dafür knapp 100 Euro.

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.03.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 14.03.2013