Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Frühjahrsputz am PC - Mit Blasebalg und Pinsel an die Tastatur
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Frühjahrsputz am PC - Mit Blasebalg und Pinsel an die Tastatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 17.04.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Die Computertastatur sammelt über die Zeit Staub und Dreck an. Mit einem kleinen Blasebalg lässt dieser sich zwischen den Tasten entfernen.
Die Computertastatur sammelt über die Zeit Staub und Dreck an. Mit einem kleinen Blasebalg lässt dieser sich zwischen den Tasten entfernen. Quelle: Kai Remmers
Anzeige
Hannover

Computernutzer sollten regelmäßig ihren Rechner putzen. Bildschirm, Tastatur und Gehäuse sammeln über die Zeit nämlich relativ große Mengen an Staub und Dreck an. Vor dem Frühjahrsputz für den Rechner gilt aber: ausschalten und ausstöpseln. "Nicht im laufenden Zustand putzen", sagt Jaroslav Smycek, Computerexperte von der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Mit Pinsel, Lappen und Staubsauger bewaffnet kann es dann losgehen:

Der Bildschirm: "Mit einem feuchten Tuch abwischen sollte reichen", sagt Smycek. Dabei dürfen Verbraucher nicht zu stark drücken, sonst können sie den Bildschirm beschädigen. Mit Mikrofasertüchern sollten Verbraucher eher vorsichtig sein, warnt Smycek - denn auch sie können Macken auf dem Bildschirm hinterlassen. "Irgendwelche Chemikalien würde ich da nicht verwenden."

Die Tastatur: "Es gibt Pressluftsprays, mit denen man Dreck wegpusten kann", sagt Smycek. Eine Dose koste zwischen fünf und zehn Euro. Wer kein Spray kaufen möchte, kann auch mit einem Pinsel, einem kleinen Blasebalg oder mit Wattestäbchen den Staub zwischen den Tasten entfernen. Zusätzlich sollten Computernutzer die Tastatur mit einem feuchten Tuch abwischen. "Meistens sammelt sich Fingerfett an", so der Experte. Aber auch hier gilt Vorsicht beim Chemikalieneinsatz: Ist das Mittel ätzend, können sich die Buchstaben ablösen.

Das Gehäuse: Wer es sich zutraut, kann das Gehäuse aufschrauben. "Mit Pinsel und Staubsauger Staub vorsichtig entfernen", lautet Smyceks Tipp. Oder wieder mit dem Pressluftspray. Die Reinigung des Gehäuses empfiehlt sich auch deshalb, weil der Computer überhitzen kann, wenn sich zu viel Staub in der Lüftung sammelt.

Gewährleistung: Während des Garantiezeitraums sollten Verbraucher vor dem Öffnen des Gehäuses besser nachfragen, ob das erlaubt ist. Denn bei manchen Anbietern erlöschen Garantieansprüche, wenn Nutzer das Gehäuse selber aufschrauben.

Sonderfall Laptop: Hier ist das Aufschrauben ein No-go. "Da würde ich tatsächlich nichts machen", sagt Smycek. Verbraucher können den Staubsauger auf niedriger Stufe von außen an die Lüftungsschlitze halten.

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.04.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 16.04.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 16.04.2013