Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Große IPS-Monitore sind noch teuer - Kauf lohnt bis 23 Zoll
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Große IPS-Monitore sind noch teuer - Kauf lohnt bis 23 Zoll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 23.08.2012
Anzeige
Berlin/Hamburg

Ein IPS-Monitor lohnt sich nur bei Modellen mit 22 und 23 Zoll Bilddiagonalen, urteilt die "Computerbild" nach einem Test von sieben solcher Displays zwischen 170 und 200 Euro. Bei diesen Diagonalen sei der Preisunterschied zu TN-Monitoren vergleichsweise klein und werde durch die deutlich bessere Bildqualität ausgeglichen.

IPS-Panels bieten einen größeren Blickwinkel und viel natürlichere Bilder mit höherer Farbintensität und mehr Struktur, was zum Beispiel der Darstellung von Hauttönen oder Landschaften zugute kommt. Es gibt der Zeitschrift zufolge aber auch Nachteile. So dauere ein Bildwechsel (Reaktionszeit) doppelt so lange wie bei einem TN-Display. Bei schnellen Bildwechseln in Spielen oder Actionszenen könne das zu Schlieren führen. Außerdem sei der Stromverbrauch von IPS-Displays höher. Die getesteten Monitore nahmen im Schnitt rund 30 Watt auf. TN-Bildschirme gleicher Größe begnügen sich mit etwa 20 Watt.

Im Test siegte der Dell U2312HM (Onlinepreis mit Versand ab 180 Euro) mit der Testnote 2,24. Auf den zweiten Platz kam der LG IPS234V (150 Euro) mit der Bewertung 2,36, Platz drei erreichte der AOC i2353Fh (165 Euro) mit der Note 2,47. "Gut" (2,49) schnitt auch der Iiyama ProLite X2377HDS (165 Euro) ab. Bei allen diesen IPS-Monitoren handelt es sich um 23-Zoll-Geräte.

dpa