Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker In Ballungsräumen auf alternative WLAN-Frequenz ausweichen
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker In Ballungsräumen auf alternative WLAN-Frequenz ausweichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 28.06.2012
Besonders in Ballungszentren kann es Probleme mit dem WLAN geben. Eine Änderung der Funkfrequenz des Routers kann das Problem beheben.
Besonders in Ballungszentren kann es Probleme mit dem WLAN geben. Eine Änderung der Funkfrequenz des Routers kann das Problem beheben. Quelle: Franziska Koark
Anzeige
Hannover

WLAN-Nutzer stellen ihren Router wenn möglich besser auf das alternative 5-Gigahertz-Frequenzband ein. Vor allem in Ballungsräumen wird diese Variante seltener genutzt und bietet deshalb meist bessere Übertragungsraten als die überfüllte Frequenz 2,4 Gigahertz. Darauf weist das Telekommunikationsportal "Teltarif.de" hin. Voraussetzung ist allerdings, dass sowohl der Router als auch die an das Netzwerk angeschlossenen Geräte den Standard unterstützen. Einige Router können auch parallel auf beiden Frequenzen funken und sowohl kompatible als auch inkompatible Rechner und Smartphones versorgen.

In der Regel erhalten Verbraucher einen Router von ihrem DSL- und Telefonprovider. Ein neues Gerät wird also nur gebraucht, wenn dieser nicht die gewünschten Funktionen mitbringt. Allerdings sollten Anwender den alten Router trotzdem angeschlossen lassen und ihn nicht einfach durch den neuen ersetzen. Denn meistens dient das Altgerät auch als DSL-Modem und Telefonanschluss. Theoretisch könnten das zwar auch viele andere Router. Die dafür benötigten Zugangsdaten geben Provider den Angaben nach in der Regel nicht heraus.

dpa