Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Neues von der IFA: Schlaue Router und abwaschbare Tastaturen
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Neues von der IFA: Schlaue Router und abwaschbare Tastaturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 31.08.2012
Western Digitals neuer Router My Net N900 nutzt die Technologie FasTrack Plus - sie erkennt, ob die Netzwerknutzer spielen oder Videos übers Netz schicken und passt die Netzwerkeinstellungen automatisch an. Quelle: Western Digital
Anzeige
Berlin

Hier die aktuellen Messe-Splitter:

Logitech-Tastatur zum Waschen und Untertauchen

Anzeige

Wer gerne Cola oder Kaffee über seine Tastatur kleckert, sollte sich auf der IFA (Publikumstage: 31. August bis 5. September) Logitechs neues Modell K310 anschauen. Die Tastatur lässt sich beliebig oft abwaschen und kann theoretisch sogar 30 Zentimeter tief untertauchen. Löcher am Rücken des Geräts sorgen nach einem Ausflug unter Wasser dafür, dass darin angesammelte Flüssigkeit schnell wieder abfließt. Das USB-Kabel sollten Nutzer vor dem Tauchgang allerdings sicherheitshalber abnehmen. Eine spezielle Beschichtung auf den Tasten sorgt dafür, dass Buchstaben und Ziffern auch nach mehreren Waschgängen noch gut lesbar sind. Ab Oktober soll die K310 für etwa 40 Euro in den Läden stehen.

Drahtloser USB-Port für Smartphone und PC

Der US-Hersteller Sanho hat seinen Hyper Drive iUSBport mit nach Berlin gebracht. Die kleine Box hat drei USB-Ports an Bord und kann die Daten daran angeschlossener Sticks, Festplatten oder Geräte per WLAN an Rechner und Smartphones ohne eigenen USB-Eingang verteilen. Dafür baut der iUSBport einen eigenen Hotspot auf. Internet- oder anderweitiger Netzwerkzugang ist also nicht erforderlich. Bis Ende des Jahres soll das Gerät in Deutschland in den Läden stehen. Einen genauen Preis gibt es noch nicht, in den USA kostet die USB-Box 99 Dollar (rund 78 Euro).

Router von Western Digital analysiert Datenverkehr

Western Digitals neuer Router soll das Surfen, Spielen und Streamen im heimischen Netz angenehmer machen. Dafür nutzt der My Net N900 die Technologie FasTrack Plus. Diese erkennt anhand der Art und Menge der verschickten Daten, ob die Netzwerknutzer gerade spielen, Videos übers Netz schicken oder Videotelefonate führen und passt die Netzwerkeinstellungen automatisch an. Außerdem funkt der Router auf beiden Frequenzbändern mit jeweils bis zu 450 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Das Gerät ist für 189 Euro im Handel erhältlich. Western Digital bietet unter dem Namen N900 Central auch eine Variante mit eingebauter Festplatte an. Diese kostet mit einem Terabyte Speicherplatz 319 Euro, 389 Euro mit zwei TB.

Dockingstation von Onkyo in Zylinderform

Am IFA-Stand von Onkyo gibt es eine Dockingstation in ungewöhnlicher Form zu sehen. In dem RBX-500 iLunar genannten Zylinder stecken sechs Boxen und ein nach unten strahlender Subwoofer. Der Hersteller verspricht damit ausgewogenen Stereoklang im ganzen Raum. Wer kein iPhone oder keinen iPod für den Dockinganschluss hat, kann seine Musik auch per Bluetooth streamen. Der Verkaufsstart ist für Oktober 2012 geplant, der Preis soll bei 300 Euro liegen.

Externe Festplatte über WLAN oder USB verbinden

Speicherhersteller Buffalo Technology hat zur IFA seine neue externe Festplatte MiniStation Air veröffentlicht. Sie hat eine Kapazität von 500 Gigabyte und kann Daten nicht nur über ein USB-3.0-Kabel, sondern auch drahtlos per WLAN übertragen. Beim Transfer werden die Daten mit WPA2 verschlüsselt, bis zu drei Benutzer können gleichzeitig auf den Speicher zugreifen. Für ausreichend Strom sorgt der integrierte Akku, ein Netzkabel zum Dauerbetrieb oder Aufladen ist aber ebenfalls enthalten. Buffalo Technology will die MiniStation Air Ende des Jahres auf den deutschen Markt bringen, der Preis steht noch nicht fest.

dpa