Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Notebook-Servicevertrag: Reparaturversprechen prüfen
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Notebook-Servicevertrag: Reparaturversprechen prüfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 18.06.2012
Beim Kauf von Notebooks werden häufig Zusatzversicherungen angeboten. Kunden sollten darauf achten, dass der Vertrag auch tatsächlich hält, was sie sich davon erwarten. Quelle: Franziska Koark/Archiv
Anzeige
Hannover

Teure Serviceverträge für Notebooks halten nicht immer, was sie versprechen. Sie können sich daher im Ernstfall als nutzlos erweisen. Viele Hersteller bieten beim Kauf eines Geräts Zusatzgarantien an und versprechen zum Beispiel, einen Defekt immer innerhalb bestimmter Fristen zu reparieren. Dabei halten sich einige Firmen aber Hintertüren offen, berichtet die Computerzeitschrift "c't" in ihrer aktuellen Ausgabe. Verbraucher sollten daher vor dem Abschluss eines solchen Vertrags einen Blick ins Kleingedruckte werfen.

Denn tatsächlich bedeutet das Reparaturversprechen in manchen Fällen nur, dass ein Hersteller innerhalb der festgelegten Frist auf eine Kundenbeschwerde reagiert. Ob der Fehler in dieser Zeit auch behoben wird, hängt unter anderem von der Verfügbarkeit von Ersatzteilen ab.

Anzeige

dpa