Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Phishing-Mails sind nicht am Absender zu erkennen
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Phishing-Mails sind nicht am Absender zu erkennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 11.04.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Perfide Phishing-Attacken: Die kriminellen Absender tarnen sich häufig als Shoppingportale, Einzelhändler oder auch Betreiber von Porno-Seiten. Foto: Kai Remmers
Perfide Phishing-Attacken: Die kriminellen Absender tarnen sich häufig als Shoppingportale, Einzelhändler oder auch Betreiber von Porno-Seiten. Foto: Kai Remmers
Anzeige
Hamburg/Düsseldorf

Die kriminellen Absender von Phishing-Mails tarnen sich häufig als bekannte Shoppingportale, Einzelhändler und neuerdings auch als Betreiber von Webseiten mit pornografischem Inhalt. In der Regel geht es ihnen darum, die Empfänger zu verunsichern und zum Öffnen angehängter ZIP-Archive mit Viren oder Trojanern zu bewegen. Die beste Reaktion ist daher, die Mails mitsamt Anhang sofort zu löschen.

Einen anderen Trick von Internetbetrügern hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen entdeckt: Dabei verschicken die Täter ihre Phishing-Mails mit falschen Rechnungen nicht im Namen großer Firmen, sondern über das E-Mail-Konto unbeteiligter Dritter, das sie zum Beispiel mit einem gestohlenen Passwort gekapert haben. Auch hier gilt: Anhang nicht öffnen und E-Mail am besten sofort löschen. Wer dagegen Antworten von wütenden oder irritierten Empfängern solcher Phishing-Mails bekommt, sollte sofort das Passwort und eventuell die Sicherheitsfrage seines Mail-Accounts ändern und anschließend den E-Mail-Anbieter und die Polizei informieren.

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.04.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 11.04.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 10.04.2013