Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Vom Kopfkino bis zum Paar-Kopfhörer: Neue Produkte auf der IFA
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Vom Kopfkino bis zum Paar-Kopfhörer: Neue Produkte auf der IFA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 29.08.2012
Austauschbar: Die Ohrpolster des Blaupunkt Style können schwarz, orange oder pink sein.
Austauschbar: Die Ohrpolster des Blaupunkt Style können schwarz, orange oder pink sein. Quelle: Blaupunkt
Anzeige
Berlin

Doch die Zukunft ist schon ganz nah: Die Produkte erwarten die Kunden bald im Handel.

Neue LG-Androiden: LTE-Spitzenmodell und Mittelklasse-Handy

LG hat ein neues Smartphone-Spitzenmodell mit LTE angekündigt. Das Optimus G hat ein 4,7 Zoll großes IPS-Display (1280 mal 768 Pixel) und einen mit 2100 Milliamperestunden (mAh) besonders starken Akku. Neben dem mit 1,5 Gigahertz getaktetem Vierkernprozessor Snapdragon S4 Pro zeichnen ein Adreno-320-Grafikchip und eine 13-Megapixel das Handy aus. Ebenfalls neu kommt der Mittelklasse-Androide Optimus L9, bei dem das gleiche Display und der gleiche Akku wie beim G verwendet werden. Allerdings muss das L9 mit einem Zweikernprozessor auskommen. Marktstart und Preise gab LG noch nicht bekannt.

OLED-Kopfkinobrille und Bluetooth-Lautsprecher von Sony

Schaue lieber ungewöhnlich, höre lieber ungewöhnlich. Das könnte das Motto einer neuen OLED-Brille und eines neuen Bluetooth-Lautsprechers von Sony sein. Mit der 320 Gramm leichten und 3D-fähigen Kopfkino-Brille HMZ-T2 mit zwei briefmarkengroßen OLED-HD-Displays (1280x720 Pixel) hat man das Bild sicher ganz für sich allein - muss aber auch 1000 Euro dafür ausgeben. Mit einem Preis von 100 Euro ist der transportable Bluetooth-Lautsprecher SRS-BTM8, dessen Form an eine Tragetasche erinnert, dagegen günstig. Vier AA-Batterien machen die Box, die gleichzeitig Freisprecheinrichtung ist, unabhängig von der Steckdose. Ein NFC-Chip beschleunigt den Koppelungsvorgang mit mobilen Geräten.

Vodafone startet Joyn als App

Vodafone hat seine eigene Variante des Messengerdienstes Joyn für Android-Smartphones gestartet. Eine entsprechende App ist als Betaversion ab sofort im Google Play Store erhältlich. Nutzer sollen damit künftig leichter miteinander chatten sowie Fotos und Dateien austauschen können, kündigte das Unternehmen vor der IFA (31. August bis 5. September) an - und zwar netzwerkübergreifend mit Joyn-Nutzer in den Netzen von Telekom O2. Im LTE-Netz von Vodafone sollen darüber hinaus auch Videotelefonate möglich sein. Weil Joyn komplett über das Datennetz läuft, fallen für Nutzer mit Flatrate keine zusätzlichen Kosten an.

GPS-Laufuhr von Garmin

Forerunner 10 heißt eine neue GPS-Laufuhr von Garmin. Der Hersteller verspricht, dass der Trainingshelfer keinen trainingswissenschaftlichen Schnickschnack anzeigt, sondern nur Wesentliches wie gelaufene Strecke, Laufdauer, Laufgeschwindigkeit oder verbrannte Kalorien. Die rund 40 Gramm leichte Uhr ist für 129 Euro inklusive USB-Ladegerät zu haben.

3D-Monitor mit hoher Wiederholrate für Spieler

Asus will Spielern mit seinem neuen Monitor VG278HE besonders flüssiges Spielen auch in 3D ermöglichen. Das 27 Zoll große Display, das der Hersteller auf der IFA in Berlin (31. August bis 5. September) zeigt, hat ein sogenanntes 144-Hertz-Panel für flüssige und flimmerfreie Bilder an Bord. Voraussetzung ist allerdings, dass die Grafikkarte Nvidias 3D-Standard 3D Vision 2 unterstützt. Die Auflösung des Geräts liegt bei 1920 mal 1080 Pixeln (Full HD), die Reaktionszeit bei zwei Millisekunden. Außerdem hat der Monitor speziell für Spieler sechs vorprogrammierbare Modi, mit einem davon werden zum Beispiel dunkle Bildteile automatisch aufgehellt. Ab sofort steht das Display für 459 Euro im Handel.

Soundbars von Boston Acoustics mit und ohne Subwoofer

Boston Acoustics zeigt auf der IFA seine neue Soundbar TVee 10. Die 7,5 Zentimeter tiefe und 8,5 Zentimeter hohe Leiste wird direkt an den Fernseher angeschlossen und soll dessen Tonwiedergabe spürbar verbessern, unter anderem mit virtuellem Surround-Sound. Eine separate Lautstärkesteuerung ist nicht nötig, die Soundbar nimmt das Signal der TV-Fernbedienung auf. Über den Klinkeneingang lassen sich außerdem weitere Geräte wie Smartphones oder MP3-Player anschließen. Die TVee 10 soll noch im September für 199 Euro in den Läden stehen. Wer 150 Euro mehr investiert, erhält die baugleiche TVee 26, die darüber hinaus einen drahtlos verbundenen Subwoofer mitbringt.

Glasscheibe macht Notebooks 3D-fähig

Schenker will seine Notebooks für Spieler künftig nachträglich mit 3D-Unterstützung ausstatten. Auf der IFA zeigt der Hersteller erste Prototypen einer dünnen Glasscheibe, die mit Halterungen auf dem Display eines 17,3 Zoll großen Notebooks aufgesetzt wird. Zusammen mit einem speziellen Treiber der Firma Visuz erscheinen Spiele damit in 3D, eine zusätzliche Brille ist damit unnötig. Aktuell unterstützt der Visuz-Treiber rund 30 Titel. Schenker will die ersten Modelle mit der 3D-Scheibe noch in diesem Jahr auf den Markt bringen, der Aufpreis dafür soll nach Herstellerangaben etwa 300 Euro betragen.

JVC stellt Kameras für Live-Streaming vor

Berlin (dpa/tmn) - JVC bringt im Oktober zwei neue Webcams speziell für Live-Streams in die Läden. Die GV-LS2 und GV-LS1 haben einen 12,4-Megapixel-Sensor und können Videos in Full HD gleichzeitig aufzeichnen und per PC ins Netz streamen, teilte der Hersteller im Vorfeld der IFA mit. Die GV-LS2 lässt sich über eine App für Smartphones und Tablets mechanisch schwenken und neigen. Die GV-LS1 hat dafür ein sprühwassergeschütztes Gehäuse. Beide Kameras haben darüber hinaus ein eingebautes Mikrofon. Der Preis soll bei 799 Euro für die GV-LS2 und 449 Euro für die GV-LS2 liegen.

Neuer Blaupunkt-Kopfhörer zum Mithören

Blaupunkt hat seinen neuen Kopfhörer Style vorgestellt. Über den Aux-Ausgang des Kopfhörers kann eine zweite Person ihre eigenen Ohrstöpsel anschließen und so mithören. Ab November soll der Style im Handel stehen, vom 31. August bis zum 5. September ist er auf der IFA in Berlin zu sehen. Zum Preis macht Blaupunkt noch keine Angaben.

dpa