Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzgeflüster Das Pilawa-Syndrom
Nachrichten Medien & TV Netzgeflüster Das Pilawa-Syndrom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 13.12.2009
Von Ernst Corinth
Quelle: Screenshot
Anzeige

Oder hat mich der doppelte Jörg Pilawa, der halt nicht nur in seiner eigenen Show herumpalavert, sondern auch gleichzeitig bei Thomas Gottschalks „Herz für Kinder“ ein selbiges gezeigt hat, so verwirrt, dass ich an dem Abend – zum Glück nur im Fernsehen – alles doppelt gesehen habe? Was man eigentlich mit gutem Grund das Pilawa-Syndrom nennen könnte. Auch deswegen wünsche ich dem Namensgeber nach seinem baldigen Weggang zum ZDF einen ähnlichen Popularitäts-Einbruch, wie ihn gerade Johannes B. Kerner bei Sat1 erlebt. Strafe, wem Strafe gebührt!

Anders gefragt: Wird unser Fernsehen inzwischen von Sprechblasen absondernden Klones bestimmt? Von Hightech-Pilawa- und Pflaume-Kopien? Und was macht in diesem Fall Gottschalk? Gibt es den auch bald doppelt? Oder taucht er zum Jahresende wirklich nur jedes Wochenende im ZDF auf, wo er wie am Sonnabend aus einer harmlos öden Wohltätigkeitsshow ein stundenlanges Ärgernis macht – mit der Folge, dass die einzige unterhaltsame Sendung des Abend, „Das aktuelle Sportstudio“, erst weit nach Mitternacht ausgestrahlt wird. – Ich hab mich jedenfalls gestern ganz schön geärgert ...

*

Und noch eine Frage von joerg-pilawa.de: „Wussten Sie schon, dass Jörg Pilawa 2006: 9036 Minuten (6 Tage, 6 Stunden und 36 Minuten) auf dem Bildschirm zu sehen war?“ Die dazu passende Bilanz des Schreckens gibt es hier

*

Zum Schluss „10 Dinge, die man an Weihnachten nicht tun sollte“
Schönen Restsonntag!

Netzgeflüster Link, Links, Links - Folge 12 - Der Teufel Alkohol
Ernst Corinth 11.12.2009
Netzgeflüster Ein schönes Märchen - Von YouTube nach Hollywood
Ernst Corinth 10.12.2009
Ernst Corinth 09.12.2009