Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzgeflüster Ehefrauen hinter Gittern
Nachrichten Medien & TV Netzgeflüster Ehefrauen hinter Gittern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 22.04.2009
Eheliche Harmonie – durch schwedische Gardinen. Quelle: Screenshot
Anzeige

Unter der Überschrift „All The Sex, None of The Nagging!" (in etwa: den ganzen Sex ohne Nörgelei) heißt es dazu auf der betreffenden Netzseite www.conjugalharmony.com: „Haben Sie keine Lust, sich zu fragen, ob sie Sie betrügt? Lassen Sie gern den Toilettendeckel oben? Wollen Sie die Freiheit am Wochenende genießen und mit ihren Kumpels Football gucken, statt lästige Beziehungspflege zu unternehmen?“

Alles Dinge also, die sich viele Männer wünschen, die aber viel zu oft in einer Ehe nicht möglich sind. Es sei denn, die Ehefrau sitzt für viele Jahre im Gefängnis. Und gefangene Frauen werden daher nun von Conjugal Harmony als Partnerinnen vermittelt.

Anzeige

Dabei sind die meisten der online vorgestellten Damen otisch äußerst attraktiv - beispielsweise die 28-jährige Brass1s, die nach eigenen Worten nicht nur unter Drogen Auto gefahren ist, sondern auch ein paar Morde begangen hat.

Oder die 20-jährige Brandi, bei der ein Drogengeschäft schief gelaufen ist. Außerdem hat sie einen Polizisten getötet. Gleichwohl, schreibt sie, sei sie ein guter Mensch.

Nun ja. Allerdings hat die Geschichte einen Haken. Nur sechs Bundesstaaten erlauben verheirateten Gefangenen regelmäßige sexuelle Beziehungen zu ihrem Partner. Gleichgeschlechtliche Ehen werden dabei übrigens nicht akzeptiert. Und natürlich kann es passieren, dass die Auserwählte plötzlich frei kommt.

Zwar hat Conjugal Harmony bewusst nur Frauen ausgesucht, die zu lebenslänglich verurteilt sind. Aber dennoch, das gibt die Firma zu, ist eine Entlassung nicht völlig ausgeschlossen. Und daher verspricht sie ihren Kunden im Fall des Falles Unterstützung bei einer Scheidung.

Das Ganze klingt unglaublich, ja, so unglaublich zynisch, dass man wirklich nur hoffen kann, das es sich dabei um einen Fake handelt oder um eine schwarzhumorige Parodie auf die zahlreichen Online-Partnervermittlungsseiten. Dennoch bleiben Zweifel ...

Zum Schluss der Linktipp der Woche:

Ein Video, das zeigt, wie kreativ man mit Langeweile am Arbeitsplatz umgehen kann.

15.04.2009
Ernst Corinth 08.04.2009
Netzgeflüster Netzsensationen - April, April
Ernst Corinth 01.04.2009