Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzgeflüster „Keine Angst vor Praxisgebühr“
Nachrichten Medien & TV Netzgeflüster „Keine Angst vor Praxisgebühr“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 27.01.2010
Von Ernst Corinth

Was wirklich nötig ist, sind also radikale Reformen, sind radikale Maßnahmen, und einen tatsächlich bedenkenswerten Vorschlag konnte man dieser Tage im „Sumpfpost Nachrichtendienst“ lesen. Natürlich auch online und immer noch kostenfrei im Internet.

Dort wird unter der Überschrift „Keine Angst vor Praxisgebühr“ berichtet, dass der Gesundheitsökonom Drabinski in einer Mikrodaten-Analyse das Scheitern der Praxisgebühr festgestellt habe. Ihre abschreckende Wirkung sei einfach zu gering. Und daher schlägt der vermutlich namhafte Experte vor, statt der bestehenden Hausarzt-Pflicht nun eine Zahnarzt-Pflicht für den ersten Arztbesuch einzuführen. Dadurch würden viele überflüssige Facharztbesuche vermieden werden.

Bingo! Eine tolle Idee, um die sich hoffentlich auch unser Gesundheitsminister Rösler alias „Pharma-Philipp“ bald kümmern wird. Ja, nicht nur neue Leute wie Westerwelle, Brüderle oder Leutheusser-Schnarrenberger braucht eben unser Land, sondern auch neue Ideen. Und die findet man online und manchmal satirisch leicht verfremdet in Blättern wie der schon erwähnten „Sumpfpost“. Kurzum: Anklicken und lesen!

Keinesfalls satirisch gemeint ist der noch relativ neue Service „Google Suggest“, den es auch auf Deutsch gibt. Tippt ein Suchender in die Google-Suchmaske einen Buchstaben ein, dann werden ihm sofort die vorab ermittelten wahrscheinlichsten Suchanfragen aufgelistet. Was ganz nebenbei Auskunft über die Gewohnheiten und Vorlieben der Google-Nutzer gibt. (Und wer nutzt nicht diese Suchmaschine?!). André Vatter vom Blog „Basic Thinking“ hat nun auf diese Weise eine Art Google-Alphabet erstellt, das von A wie Amazon über N wie Neckermann bis Z wie ZDF führt.

Und am Schluss seines lesenswerten Berichts schreibt Vatter: „Das Überraschende ist, dass es keine einzige Person in das Alphabet geschafft hat: Sämtliche Vorschläge beschreiben Websites oder Unternehmen – alleine der ,Routenplaner’ und die ,Uhrzeit’ fallen aus dem Muster heraus.“ Und da bei fast jedem Trendbericht seit etwa zwei Jahren das Wörtchen „Routenplaner“ fällt, liegt leider der Verdacht nahe, dass wir uns inzwischen zu einem Land der Orientierungslosen entwickelt haben.

Netzgeflüster Links, Links, Links - Folge 14 - Die Ruhe vor dem Sturm

Noch herrscht am Freitagmittag draußen vor der Tür an der hannoverschen Dreifaltigkeitskirche gespenstische Ruhe. Dabei ist sie schon im Anrollen: die eisige Schneewalze, die mit einem gar fürchterlichen Blizzard nicht nur unsere beschauliche Oststadt heimsuchen wird.

Ernst Corinth 08.01.2010

Es gibt mal wieder Neues von Apple, also von der kleinen kuschligen Kult-Firma. Besonders schnell hat das Unternehmen auf die zuweilen unerklärlich hitzige Diskussion um die völlig harmlosen Bodyscanner reagiert und jetzt ein Gerät vorgestellt, das ganz cool einfach iNacktscanner genannt wird.

Ernst Corinth 07.01.2010

Was hilft gegen die populäre Jahresendzeit-Depression, die bei mir komischerweise immer erst am Anfang eines neuen Jahres ausbricht? Nun, es hilft Lachen, das ist ja bekanntlich die beste Medizin. (Pardon, für diese Allerweltsweisheit!)

Ernst Corinth 06.01.2010