Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzgeflüster Neue Produkte und nervige Trolls
Nachrichten Medien & TV Netzgeflüster Neue Produkte und nervige Trolls
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 13.04.2011
Anzeige

Was es nicht alles gibt! In den Supermarktregalen liegt seit Neustem in einer limitierten Twitter-Edition „Rittersport Mett“.

Und dazu kommt im Lauf des Jahres, natürlich in einer anderen Abteilung, vermutlich noch ein braunes Pril dazu, das angeblich nach Hähnchen schmeckt. Angerichtet hat Letzteres die zuständige Firma Henkel, die im Netz dazu aufgerufen hat, die bekannte Pril-Flache neu zu gestalten. Und unter den eingereichten Vorschlägen führt inzwischen eindeutig der Hähnchengeschmack vor – Achtung! – „Hermanns Grillsaison“ plus fetter Bratwurst. Was ja irgendwie passt, schließlich ist das Spülmittel angeblich auch ein Fettlöser. Die Ergebnisse kann man sich auf der entsprechenden Internetseite anschauen. Und dort kann man auch gleich abstimmen.

Angerichtet hat den Hähnchengeschmack der Werbetexter Peter Breuer. Er sagt dazu unter anderem: „Was wir alle hatten, war ein Riesenspaß. Henkel wird von dem entstandenen Mini-Hype profitieren und jeder, der mitgemacht hat, kann sich über ein bisschen Anarchie im Alltag freuen.

Manche ärgert sicher auch der Hype, aber wer es nicht gelernt hat, nicht zu lesen, hätte besser gar nicht erst mit dem Lesen angefangen.“ Mehr zu dieser Aktion verrät das Blog t3n.de.

Ob sich auf den Pril-Seiten auch Trolls, also nervige Schwätzer, herumtollen, weiß ich nicht. Ihnen ist jetzt jedenfalls ein ganzes Netzprojekt, Hatr.org, gewidmet, das die übelsten Troll-Beiträge in Chats und Foren versammelt. Und eines der liebsten Themen dieser dauerprovozierenden Zeitgenossen ist offenbar der Geschlechterkampf, den sie mit frauenfeindlichen Parolen führen. Dazu nur ein Beispiel aus einer Diskussion, das ausgerechnet von einem gewissen momo stammt: „Warum lässt dich dein Mann eigentlich ins Internet? Oder stellt er dir den Laptop ab und an auf die Küchenzeile damit du dein infantiles, pseudo feministisches Gewäsch verbreiten kannst?“ Und wer sich dann auf solch einen Beitrag, auf solch ein Niveau einlässt, der hat schon verloren. Da gibt es wirklich nur eins: Ignorieren!!

Zum Schluss zwei Link-Tipps: Video: Auch Staatspräsidenten klauen Stifte und Mitoza – nette Spielerei fürs Büro.
eco

Ernst Corinth 06.04.2011
Ernst Corinth 30.03.2011
Ernst Corinth 23.03.2011