Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzgeflüster Unser neuer Knuddel-Knut
Nachrichten Medien & TV Netzgeflüster Unser neuer Knuddel-Knut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 31.03.2010
Von Ernst Corinth
Quelle: Screenshot
Anzeige

Und: "Die Nation schlagartig in derartig helle Verzückung zu versetzen - das hat seit dem Eisbärenbaby Knut nichts und niemand mehr geschafft.“ Ja, natürlich ist die Rede von Lena Meyer-Landrut, über die man zumindest in Hannover kein schlechtes Wort sagen oder schreiben darf. Und selbst ihre eher müden Auftritte wie zuletzt in „Wetten, dass ...?“ werden an der Leine noch zum TV-Event verklärt. (Beide Zitate sind übrigens aus der „Welt“) Auch wir schließen uns hier dem derzeitigen Lena-Hype an. Und haben mal im Netz kurz nachgeschaut, was dort unser Knuddel-Knut, beziehungsweise unser „Fräulein Wunder mit Knuddelfaktor“ („Welt“) so treibt. Oder genauer gesagt: wie man die junge Frau dort präsentiert, denn diesen Job machen längst andere – beispielsweise auf ihrer Homepage, für die die Leute von Brainpool verantwortlich zeichnen. Eine TV-Produktionsfirma, an der auch Stefan Raab beteiligt ist.

Die Seite sieht auf den ersten Blick ganz nett aus: Lena gibt in einer Schwarzweiß-Begrüßungszeichnung die Nena mit Tauben statt Luftballons in der Hand, allerdings ist die Website selbst noch im Aufbau. Wer Lust hat, kann jedoch dort schon ein offizielles Fan-Shirt kaufen. Oder sich ihre gesammelten Fernsehauftritte anschauen. Einer kommt übrigens demnächst dazu: am 10. April in der ARD bei „Verstehen Sie Spaß?“.

Anzeige

Klar, den verstehen wir. Und klicken uns gleich weiter auf Lenas Facebook-Seite, die wohl auch von anderen gestaltet wird. Was angesichts ihrer Belastungen mehr als verständlich ist. Dort erfahren wir, dass sie noch vor zwei Wochen „nur“ 16.000 Fans gehabt hat, heute allerdings schon mehr als 67.000. Außerdem gibt es ein paar News zu Lena, erneut Videos und einige nette Fotos. So richtig private Dinge erfährt man dort nicht. Und die gehen einem schließlich ja auch nix an.

Insgesamt nennt Google übrigens bei der Suche nach „Lena Meyer-Landrut“ rund 2,6 Millionen Treffer. Dann gab es schon vor ein paar Wochen einen der mittlerweile üblichen Netz-Streitigkeiten, ob auch YouTube Videos mit und von ihr zeigen darf (dazu mehr). Und wir wünschen ihr zum Schluss alles Gute fürs Abitur. Für Oslo natürlich auch.

Netzgeflüster Potzblitz und Donnerwetter - Wettervogel
24.03.2010
Ernst Corinth 30.09.2010
Ernst Corinth 10.03.2010
Anzeige