Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Convention Camp Politikverdrossenheit im Netz
Nachrichten Medien & TV Themen Convention Camp Politikverdrossenheit im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 09.11.2011
Von Florian Heinz
Anzeige
Hannover

Twitter und Facebook verändern die Gesellschaft. Sie ermöglichen Revolutionen wie beim arabischen Frühling und können eine direkte, politische Antizipation wie bei Stuttgart 21 bieten. Im Panel zum Thema Politikverdrossenheit auf dem Convention Camp saß auch Richard Gutjahr. Er ist Journalist beim Bayrischen Rundfunk und leidenschaftlicher Blogger. Inzwischen kann nicht mehr ohne Twitter. Informationen, Hintergründe, spezifische Verästelungen – das alles erhält er über den Kurznachrichtendienst und, wie er sagt, schneller und besser als über Nachrichtenagenturen.

Anzeige

Im HAZ.de-Interview spricht er über die Bedeutung von Twitter, die Veränderungen in der Gesellschaft und dass mit derselben Technikfeindlichkeit, die momentan gegen Netzdienste gefahren wird, in Deutschland wohl nie ein großer Autokonzern Fuß gefasst hätte.

Mehr zum Thema

Webvideos? Sind das nicht Katzenvideos oder strauchelnde Brautpaare vor dem Altar? Nicht nur, sagt Markus Hündgen. Auf Youtube spielt sich gerade eine kleine Revolution ab. Und fast niemand von den Erwachsenen bekommt sie mit.

Florian Heinz 10.11.2011

Speed-Dating? Jeder kennt es, niemand macht es. Auf dem Convention Camp haben die wenigsten mit solch einer Aktion gerechnet – die im Endeffekt dann doch ganz anders war.

08.11.2011

20.000 Teilnehmer haben bei den t3n Web Awards über die besten Angebote im Internet abgestimmt. Der Branchenpreis, der an diesem Dienstag in Hannover zum ersten Mal vergeben wurden, zeichnete unter anderem das beste Blog, das beste Startup sowie die beste Nachrichtenseite des Jahres aus.

08.11.2011
Florian Heinz 09.11.2011