Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „4 Blocks“ geht weiter – erste Folge kommt Ende 2019
Nachrichten Medien & TV „4 Blocks“ geht weiter – erste Folge kommt Ende 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 11.12.2018
Die „4 Blocks“-Hauptdarsteller Veysel Gelin und Kida Khodr Ramadan (r). Quelle: picture alliance/dpa
Berlin

Hart, härter, Hamady: Die Serie „4 Blocks“ über eine arabische Großfamilie in Berlin-Neukölln geht voraussichtlich Ende kommenden Jahres in eine dritte Staffel. Es werde die letzte Staffel sein, kündigte der Bezahlsender TNT Serie an.

Die Dreharbeiten für die sechs neuen Episoden sollen im Frühjahr 2019 beginnen. Die Serie „4 Blocks“ hat unter anderem den Grimme-Preis, die Goldene Kamera sowie den Deutschen Fernsehpreis in drei Kategorien gewonnen.

Die zweite Staffel war erst im November gestartet, Staffel eins 2017. “4 Blocks“ zeichnet ein düsteres Bild von Deutschlands Hauptstadt. Vor allem der Rapper mit Gangster-Vergangenheit, Veysel Gelin, avancierte zum Publikumsliebling.

Die Drehbuchautoren im Interview.

Özgür Yildirim soll unter anderem Regie führen. Konzipiert wird die neue Staffel von dem Autorenteam Hanno Hackfort, Bob Konrad und Richard Kropf. Sie schrieben bereits die ersten beiden Staffeln.

Bürgerliche Normalität und Gewalt

Die Macher von „4Blocks“ verstehen es den innerlichen Zwist von Hauptdarsteller Ali „Toni“ Hamady, gemimt von Kida Khodr Ramadan, authentisch zu inszenieren. Toni steht zwischen zwei Welten. Er würde gerne ein seriöser Geschäftsmann sein, doch die kriminellen Familiengeschäfte stehen einem bürgerlichen Leben mit seinen Liebsten im Weg.

Von RND/dpa/ka