Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV 96-Chef Martin Kind spricht bei Kerner über Enkes Tod
Nachrichten Medien & TV 96-Chef Martin Kind spricht bei Kerner über Enkes Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 11.11.2009
Martin Kind Quelle: lni
Anzeige

Sat.1 hat die SondersendungKerner Spezial - Zum Tod von Robert Enke“ mit Moderator Johannes B. Kerner kurzfristig ins Programm genommen. Er will mit Betroffenen über die Hintergründe zum Freitod sprechen. Einer der Gäste ist Kind, den der Tod seines Torwarts tief getroffen hat. Gegenüber dieser Zeitung sagte er: "Ich habe seit 36 Stunden kaum geschlafen."

Auch weitere Sender zeigen am Mittwochabend Sondersendungen. Die ARD sendet um 23.00 Uhr das halbstündige Porträt „Robert Enke - Tragödie eines Torwarts“, das restliche Programm verschiebt sich entsprechend.

Anzeige

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) widmet sich am Abend in zwei Sendungen dem Torhüter des Bundesligisten Hannover 96: Von 20.15 bis 20.25 Uhr gibt es ein „NDR aktuell extra - Trauer um Robert Enke“ und von 22.45 Uhr bis 23.00 die Sendung „Robert Enke - Das tragische Leben eines Fußballstars“. Die ursprünglich vorgesehene Reportage „Tierquälern auf der Spur“ entfällt und wird im Januar gesendet.

Das Deutsche Sport Fernsehen (DSF) verlängert seine Fußballformate am Mittwoch: „Bundesliga aktuell“ läuft von 18.00 bis 19.00 Uhr; die Sendung „Aktuell“ dauert von 22.00 Uhr bis 23.55 Uhr und damit eine Stunde länger.

frs/lni

Mehr zum Thema

Nach dem Freitod von Robert Enke hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das für Sonnabend geplante Länderspiel der deutschen Mannschaft gegen Chile in Köln abgesagt.

11.11.2009

Robert Enke hat jahrelang an schweren Depressionen gelitten. Seine Witwe Teresa Enke und der behandelnde Arzt Valentin Markser sprachen in einer bewegenden Pressekonferenz am Mittwoch erstmals offen über das Leiden des beliebten Torwarts.

11.11.2009

Der am Dienstagabend gestorbene Nationaltorwart von Hannover 96 hat einen Abschiedsbrief hinterlassen. Bereits kurz nach dem Tod des 32-Jährigen wurde über einen Selbstmord spekuliert.

11.11.2009