Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV ARD-„Tatort“ nur mit 20 Prozent Marktanteil
Nachrichten Medien & TV ARD-„Tatort“ nur mit 20 Prozent Marktanteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 29.08.2011
6,56 Millionen Zuschauer sahen ab 20.15 Uhr den Fall „Lohn der Arbeit“ mit Harald Krassnitzer in der Rolle des Wiener Kommissars Moritz Eisner.
Anzeige
Berlin

Damit lag der Wiener „Tatort“ deutlich unter dem Durchschnitt der Krimireihe, die mit ihren Erstausstrahlungen am Sonntagabend im Mittel mehr als acht Millionen Zuschauer pro Krimi erreicht.

Der ZDF-Vierteiler „Wilde Wellen - Nichts bleibt verborgen“ behauptete sich sehr gut im Programm: 4,74 Millionen (14,4 Prozent) sahen den zweiten Teil des Melodrams. Das waren fast eine Million Zuschauer mehr als beim ersten Teil am Donnerstag.

Anzeige

RTL lag im Hauptabendprogramm unter dem Durchschnitt, konnte aber davor ordentlich punkten: Das Formel-1-Rennen aus Belgien, das der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel gewann, hatte ab 14 Uhr 6,55 Millionen Zuschauer und einen sehr guten Marktanteil von 39,4 Prozent. Die Spezialsendung aus der Reihe „Bauer sucht Frau“ über „Josef und Narumol im Babyglück“ sahen ab 19.05 Uhr 5,29 Millionen Zuschauer (20,1 Prozent). Der Actionthriller „Zwölf Runden“ kam zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr hingegen nur auf 3,14 Millionen Zuschauer (9,9 Prozent).

Besser lag Sat.1 mit der Krimiserie „Navy CIS“, die 3,81 Millionen (11,7 Prozent) einschalteten. Die US-Komödie “17 Again“ bei ProSieben hatte 2,62 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent), die Kochdokusoap „Das perfekte Promi Dinner“ auf Vox 2,00 Millionen (6,6 Prozent).

In der Jahreswertung 2011 liegt der Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender rangiert mit 14,0 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD (12,7) und ZDF (12,2). Die Privatsender Sat.1 (10,1), ProSieben (6,1) und Vox (5,6) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (3,9), RTL II (3,6) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (18,5 Prozent) vor ProSieben (11,6), Sat.1 (10,6) und Vox (7,5 Prozent).

dpa/kas