Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Alice Schwarzer sagt gegen Frauennothilfeverein aus
Nachrichten Medien & TV Alice Schwarzer sagt gegen Frauennothilfeverein aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 05.04.2011
Alice Schwarzer hat einem Frauennothilfeverein 500.000 Euro gespendet. Der soll das Geld jedoch veruntreut haben.
Alice Schwarzer hat einem Frauennothilfeverein 500.000 Euro gespendet. Der soll das Geld jedoch veruntreut haben. Quelle: dpa
Anzeige

Im Prozess um den Betrug mit Spenden des Frauennothilfevereins Hatun & Can hat am Dienstag die Vernehmung von „Emma“-Herausgeberin Alice Schwarzer begonnen. Die Frauenrechtlerin hatte dem Verein 500.000 Euro gespendet, die sie bei der RTL-Show „Wer wird Millionär“ gewann.

Sie sei zunächst begeistert von einem Verein gewesen, „der sich unbürokratisch um Mädchen und Frauen kümmere, die unter religiösem Vorwand entrechtet werden“, sagte sie. Als auf Nachfragen irritierende Auskünfte über die Verwendung der Gelder kamen, brachte die Journalistin das Verfahren mit ihrer Anzeige ins Rollen.

Der Vereinsvorsitzende hat die Vorwürfe bestritten, Spenden in Höhe von 690.000 Euro veruntreut zu haben. Der 42-Jährige sitzt seit einem Jahr in Untersuchungshaft.

dpa

Mehr zum Thema

Jörg Kachelmann kämpft vor Gericht um seine Freiheit, Alice Schwarzer in einem Boulevardblatt gegen die „mediale Vorverurteilung“ seines mutmaßlichen Opfers. Ein Gespräch über ihr Vertrauen in den Rechtsstaat.

22.10.2010

Betrugsverdacht gegen den Chef eines Berliner Frauennothilfe-Vereins: Er soll Spenden für Schmuck und Luxus-Urlaube ausgegeben haben.

01.04.2010

Ob Jörg Kachelmann oder Thilo Sarrazin – wo die öffentliche Meinung hohe Wellen schlägt, stürzt sich Alice Schwarzer hinein. Am Donnerstag erscheint ihr Beitrag zur Integrationsdebatte: „Die große Verschleierung“ heißt das Buch.

Wiebke Ramm 18.09.2010