Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV “Beverly Hills, 90210”: So sprechen die Stars über das Remake
Nachrichten Medien & TV

“Beverly Hills, 90210”: So sprechen die Stars über das Remake

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 14.08.2019
Von links: Gabrielle Carteris, Brian Austin Green, Shannen Doherty, Ian Ziering, Jennie Garth und Tori Spelling. Quelle: Getty Images
Los Angeles

Beverly Hills, 90210“ war die erste Teenager-Highschool-Serie im TV. In Deutschland lief sie von 1992 bis 2001. Die Zwillinge Brandon (Jason Priestley) und Brenda Walsh (Shannen Doherty) ziehen von Minnesota nach Beverly Hills – und wollen dort Teil der Highschool-Clique werden. Die Serie machte die Darsteller, unter anderem Ian Ziering, Gabrielle Carteris, Luke Perry, Brian Austin Green, Jennie Garth, Shannen Doherty und Tori Spelling, weltweit berühmt.

2018 kündigten Tori Spelling und Jennie Garth an, die Serie noch einmal neu angehen zu wollen. Der Tod von Darsteller Luke Perry am 4. März dieses Jahres nach einem Schlaganfall veränderte die Pläne. Die Idee der neuen Serie, die sich nun „BH 90210“ nennt, ist ganz auf die Metaebene spezialisiert. Wie in einer Realityshow verfolgt sie die Darsteller, wie sie ebenjene Neuauflage von „Beverly Hills, 90210“ auf die Beine stellen wollen – doch löst sich nicht auf, welche Elemente fiktiv und welche real sind. Die erste Folge der Neuauflage wurde am 7. August in den USA ausgestrahlt. Wann und wo „BH 90210“ in Deutschland zu sehen ist, ist noch unklar.

Lesen Sie auch: Emotionale Widmung: Schauspielerin Shannen Doherty spielt in „Riverdale“ für Luke Perry

Wir haben mit den alten und neuen Darstellern gesprochen - in den Interviews sprechen sie über die Dreharbeiten der Serie, ihr Leben im Fokus der Klatschblätter und den Tod von Luke Perry.

Tori Spelling (Donna Martin)

Wenn Sie das Klima am Set früher und heute vergleichen, …

… dann habe wir jetzt viel mehr Spaß als früher miteinander. Wahrscheinlich, weil wir heute legal Alkohol trinken dürfen. Das lockert die Stimmung echt auf.

Frage an die Produzentin Spelling: Wird eigentlich am Ende aufgeklärt, welche Storys wirklich stimmen und welche nicht?

Ha! Das ist ja nun genau der Gag der Sache, dass sich die Zuschauer das am Ende selbst fragen, was nun stimmt.

Wie schwer ist es für einen Teenager, negative Storys über sich in der Klatschpresse lesen zu müssen?

Ich war 16, und es hat mich anfangs fast zerstört. Ich habe mir dann aber über die Jahre ein dickes Fell zugelegt. Gott sei dank gab es damals noch kein Internet und keine Social Media. Wenn ich bedenke, was junge Mädchen heute so durchmachen müssen … schlimm.

View this post on Instagram

What have I done

A post shared by Brian Austin Green (@arent_you_that_guy) on

Brian Austin Green (David Silver)

Ihre Ehe mit Megan Fox ist ein gefundenes Fressen für die Klatschpresse. Wie gehen Sie damit um?

Wir haben einfach gelernt, dass es Teil unseres Jobs ist. Ich kann einfach nicht gegen jede Story ankämpfen, sonst würde das gar nicht mehr aufhören. Wir äußern uns gar nicht zu den Dingen, die uns unterstellt werden. Stattdessen bin ich nur dankbar, dass ich eine wundervolle Frau und vier unglaublich tolle Söhne habe.

Was ist Ihnen vom Dreh der Originalserie am besten im Gedächtnis geblieben?

Dass wir gar nicht in Beverly Hills gedreht haben, sondern in einem schmuddeligen Vorort namens Van Nuys genau gegenüber von einem Pornoproduzenten. Von dem haben wir immer umsonst VHS-Kassetten bekommen. (lacht)

Wenn man schon als Teenager erfolgreich ist, wem muss man dann noch etwas beweisen?

In meinem Fall meiner Mutter. Die hat immer gesagt: „Aus dir wird nie etwas.“ (lacht)

Ian Ziering (Steve Sanders)

Hatten Sie gar nichts dagegen, dass die Story mit Ihrer untreuen Ehefrau Teil der Show wird?

Nein. Ich bin ja inzwischen wieder verheiratet und die Story bezieht sich ja nicht auf meine aktuelle Ehe. Und ich bin ja bestimmt nicht der erste, der sich wegen so einer Sache scheiden lässt. Wir wollen halt so real wie möglich sein. Und wer sagt eigentlich, dass es stimmt. (grinst)

Ihre wirkliche Frau kommt nicht aus der Branche.

Nein, Erin ist Krankenschwester.

Wann haben Sie zum ersten Mal gewusst, wie riesig die Serie weltweit war?

Als ich 1993 mit Brian nach Spanien geflogen bin, um dort bei einer Fernsehshow mitzumachen. Als wir landeten, warteten 11 000 Menschen am Flughafen auf uns. Sie mussten mit Soldaten den Airport räumen. Alle wollten uns sehen.

Wie schwer war es für Sie, als Teenager mit dem Ruhm umzugehen?

Oft hat mich all das öffentliche Interesse wie eine Welle überrannt. Ich habe das allerdings von Anfang an nicht so ernst genommen. Weil ich schnell realisiert habe, dass die Leute eigentlich gar nicht auf mich standen, sondern auf (die Rolle) Steve Sanders.

Ist das nicht egal, wenn man berühmt ist?

Ich wollte schon als Kind Schauspieler werden, aber nicht, um berühmt zu sein. Einfach, weil ich meine kreative Ader befriedigen wollte. Und dass das bis heute geklappt hat, macht mich stolz.

Jennie Garth (Kelly Taylor)

Sie und Tori Spelling stecken hinter dem Remake. Sind Sie seit Teenagertagen beste Freundinnen geblieben?

Ja! Ich weiß, es ist ungewöhnlich, dass eine Freundschaft so lange hält. Wir sind beide älter geworden, haben uns weiterentwickelt. Doch nichts hat sich durch all die Höhen und Tiefen, Ehen, Scheidungen, Babys und Tode für uns geändert. Wir sind heute engere Freundinnen denn je. Meine Girls lieben Toris Kids, auch wenn sie schon älter sind. Meine jüngste ist fast 13, meine älteste 22. Selbst unsere Hunde lieben sich. (lacht)

Es ist sicher ein schmerzhaftes Thema, aber wie schwierig war es, Ihren Serienfreund und Co-Star Luke Perry auf so tragische Weise zu verlieren?

Es ist unbeschreiblich, jemanden zu verlieren, der ein so großer Teil deines Lebens ist. Auf der anderen Seite war ich dankbar, dass wir alle zusammen waren, als es passiert ist. Weil wir ihn alle kannten und somit uns gegenseitig stützen konnten.

Shannen Doherty (Brenda Walsh)

Sie mussten mit dem Ruf kämpfen, die Zicke am Set zu sein.

Ich wurde zur Zielscheibe, weil ich meiner Zeit voraus war. Heute würde ich dafür gelobt werden, dass ich als Frau für meine Rechte einstehe. Dass ich meinen Mund aufmache und meine Meinung sage. Wieso macht mich das zu einer Zicke?

Warum haben Sie so lange gezögert, bei „BH 90210“ einzusteigen?

Mein Leben war eine echte Achterbahnfahrt, weil ich Krebs hatte. Ich wusste einfach nicht, ob ich es nach all der Chemo- und Bestrahlungstherapie körperlich durchhalten würde, wieder vor die Kamera zu treten. Ich werde einfach schnell müde, mein Körper ist von dem Kampf erschöpft.

Wieso machen Sie jetzt doch mit?

Der Tod von Luke Perry hat die Lage drastisch für mich geändert. Für mich war es der Weg, jemanden zu ehren, der mir sehr viel bedeutet hat. Ich bin so froh, dass ich es getan habe.

Interviews: Dierk Sinderman/RND

O Captain, my Captain: „Traumschiff“, „4 Blocks“ und „Big Little Lies“. Diese Serien bringen einen sicher durch den Sommer.

14.08.2019

In Folge fünf geht Bachelorette Gerda auf Tuchfühlung mit einem ihrer Liebeskandidaten. Der darf sogar über Nacht bleiben. Gab es mehr als heiße Küsse, nachdem die Kameras abgeschaltet wurden? Achtung Spoiler!

14.08.2019

Die Raterunde “Für immer Kult” lässt Promis zu TV-Serien, Musik Sport oder Essen aus den 1970er, 80er und 90er Jahren raten. Start ist am 23. August.

14.08.2019