Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Elf Millionen Zuschauer sehen Hannover-„Tatort"
Nachrichten Medien & TV Elf Millionen Zuschauer sehen Hannover-„Tatort"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 17.12.2012
Verdeckte Ermittlung: Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler, links) holt sich Hilfe der jungen Kollegen. Quelle: NDR
Anzeige
Hannover/Hamburg

"Das goldene Band" ist die erfolgreichste „Tatort"-Folge mit Ermittlerin Charlotte Lindholm. 11,02 Millionen Menschen sahen Sonntagabend in der ARD die Episode mit Schauspielerin Maria Furtwängler in der Hauptrolle, wie der Sender am Montag mitteilte. „Das goldene Band" erreichte damit einen Marktanteil von 29,9 Prozent.

Die Fortsetzung von "Wegwerfmädchen" konnte noch mehr Zuschauer vor den Fernseher locken als der erste Teil. Die vorige Folge war mit 10,7 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 28 Prozent dem NDR zufolge der bis dahin erfolgreichste „Tatort" aller Zeiten mit Lindholm. "Das goldene Band" brach diesen Rekord.

Anzeige

Der zweite Rekord gelang im Anschluss "Günther Jauch", bei dem ebenfalls die Themen Menschenhandel und das Geschäft mit dem Sex im Mittelpunkt standen. Die Talksendung hatte 6,27 Millionen Zuschauer, der Marktanteil betrug 20,9 Prozent. Damit war die "Günther Jauch"-Sendung unter dem Titel „Tatort Rotlichtmilieu" die bisher erfolgreichste. Die vergangenen Bestmarken lagen bei 5,83 Millionen Zuschauern (erreicht am 8. Januar 2012).

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: "Zwei Zuschauerrekorde an einem Abend - ein außergewöhnliches Konzept ist aufgegangen. Es ist gelungen, mit dem Tatort-Doppel ein relevantes Thema zu setzen und es in der Talkshow mit Günther Jauch journalistisch zu vertiefen - Kompliment! Ich gratuliere Maria Furtwängler und dem gesamten 'Tatort-Team ebenso herzlich wie Günther Jauch und seiner Redaktion."

Nur der „Tatort" aus Münster mit Axel Prahl als Hauptkommissar Frank Thiel und Jan Josef Liefers als Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne hat noch bessere Quoten. Die Folge "Das Wunder von Wolbeck" sahen im November 12,11 Millionen Zuschauer.

Beim Kurznachrichtendienst Twitter war der „Tatort" aus Hannover am Sonntagabend das Topthema - viele Nutzer twitterten ihre Eindrücke während der Sendung. Die Meinungen gingen dabei weit auseinander: Von "spannend" bis "langweilig" und "unglaubwürdig" wurde die Folge bewertet.

dapd/sup

Mehr zum Thema

Für fast elf Millionen „Tatort"-Zuschauer gab es beim letzten Mal kein Happy End. Dass Menschenhändler und Mörder in Hannover ungeschoren davon zu kommen scheinen, hat viele Zuschauer verdutzt und manchen geärgert. Am Sonntag läuft in der ARD die Fortsetzung.

17.12.2012

Düstere Gestalten schleppen wehrlose Mädchen in einen Cargo-Container, legen sie nebeneinander wie erlegtes Wild. Klappe zu. Abspann. Für viele Zuschauer war das Ende beim Hannover-"Tatort" am vergangenen Sonntag unbefriedigend. Am Sonntagabend nimmt Kommissarin Lindholm die Ermittlungen wieder auf.

Imre Grimm 17.12.2012

Treffend dargestellte "Maschseeconnection“ oder alles nur Fiktion? Die Vorbilder für den Hannover-"Tatort" finden sich im Krimi jedenfalls nicht wieder. Wir haben Frank Hanebuth und Götz von Fromberg gefragt, wie sie den ersten Teil finden.

Tobias Morchner 13.12.2012