Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Elf Promis gehen im Dschungel an ihre Grenzen
Nachrichten Medien & TV Elf Promis gehen im Dschungel an ihre Grenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 17.01.2011
Sonja Zietlow und Dirk Bach moderieren im Dschungel Australiens. Quelle: dpa
Anzeige

Der Alt-Kommunarde Rainer Langhans (70) hat starke Nerven bewiesen: In der RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hielt er es elf Minuten lang in einem gläsernen Sarg mit 30 000 lebenden Kakerlaken aus - unbeweglich, mit fest geschlossenen Augen, während ihm die Tiere in Nase, Ohren und Haaren herumkrabbelten. Damit bestand der 70-Jährige seine erste "Dschungelprüfung" und gewann eine ordentliche Verpflegungsration für die gesamte elfköpfige Kandidatenmannschaft, wie der Kölner Privatsender mitteilte. Die Mutprobe für Langhans war am Samstagabend in der zweiten Episode der aktuellen Dschungelshow-Staffel zu sehen sein.

Der Start der fünften Dschungelshow-Staffel am Freitagabend hatte RTL einen Rekord gebracht: 7,28 Millionen Zuschauer schalteten ein (Marktanteil: 28,2 Prozent). So viele Zuschauer hatte keine der vier bisherigen Staffeln bei ihrem Start. In der Reality-Show sind diesmal elf Prominente im australischen Busch untergebracht, neben Langhans sind das unter anderem Eva Jacob von den Jacob Sisters, der Schauspieler Mathieu Carrière sowie die Ex-Bro'Sis-Sängerin Indira Weis. Nach zwei Ausgaben im Jahr 2004 sowie weiteren Staffeln 2008 und 2009 präsentieren Sonja Zietlow und Dirk Bach das Format nun zum fünften Mal. Die Show läuft täglich, am 29. Januar wird von den Zuschauern der "Dschungelkönig" gewählt.

Anzeige

dpa

Marina Kormbaki 16.01.2011
Medien & TV Nach langer Krankheit verstorben - ARD-Journalist Patrick Leclercq ist tot
16.01.2011