Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Eltern des verletzten „Wetten, dass..?“-Kandidaten zuversichtlich
Nachrichten Medien & TV Eltern des verletzten „Wetten, dass..?“-Kandidaten zuversichtlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 07.01.2011
In einer Schweizer Spezialklinik wird der 23-jährige Samuel Koch intensiv medizinisch behandelt. Quelle: dpa
Anzeige

Kochs Vater Christoph erklärte am Donnerstag in einer schriftlichen Stellungnahme zum Gesundheitszustand seines Sohnes, „Bewusstsein, Atmung und Kreislauf werden langsam besser“. Was Gefühl und seine Beweglichkeit anbelange, „werden wir den Begriff Geduld für uns neu definieren, denn wie bei allen diesen Verletzungen werden wir die Entwicklung abwarten müssen“.

In der ZDF-Show war der damals 23-Jährige beim Versuch, mit Sprungfedern an den Füßen über ein entgegenkommendes Auto einen Salto zu schlagen, gestürzt. Er liegt in einer Schweizer Spezialklinik. „Der medizinische Verlauf entspricht den Erwartungen der Ärzte und trägt die typischen Merkmale einer akuten Tetraplegie“, teilte die Klinik gestern mit. Tetraplegie ist eine Form der Querschnittlähmung, bei der alle vier Gliedmaßen betroffen sind. Samuel Koch bedürfe weiterhin „intensiver medizinischer Betreuung“, doch er spreche, atme und schlucke selbstständig.

Anzeige

„Viele besorgte Menschen und zahlreiche Medienvertreter erkundigen sich nach Samuel“, erklärte sein Vater weiter. „Sehr gerne hätten wir zum Jahreswechsel berichtet, wie es ihm geht, aber sein Zustand richtet sich nicht nach Kalendertagen. Bewusstsein, Atmung und Kreislauf werden langsam besser.“

Solange er intensive medizinische Betreuung brauche, besuchten ihn nur die engsten Angehörigen. Mutter und Vater seien täglich bei ihm. Trotz der schwierigen Lage gebe die Familie nicht auf. „Wir bleiben – wie die vielen anderen Menschen, die für ihn beten und hoffen – zuversichtlich“, sagte Christoph Koch. „Auch Samuel weiß, dass er wieder glücklich werden wird, weil bisher immer Gottes Pläne besser waren als seine. Für uns alle ist dies eine Grenzsituation, in der wir auch weiterhin getragen werden von dem liebevollen Kontakt zu Freunden und der Familie und der spürbaren Anteilnahme in der Bevölkerung.“

Moderator Thomas Gottschalk hatte die Liveübertragung nach dem Unfall abgebrochen. Die nächste „Wetten, dass..?“-Ausgabe wird am 12. Februar aus Halle an der Saale übertragen. Es ist die Jubiläumsshow zum 30. Geburtstag der Sendung.

Carsten Rave

Mehr zum Thema

Zweieinhalb Wochen nach dem schweren Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch hat sein Vater Christoph den Gesundheitszustand als „stabil“ bezeichnet. In einer vom ZDF am Mittwoch verbreiteten schriftlichen Erklärung teilte Koch mit: „Wir brauchen nach wie vor Geduld: Bevor man etwas über die Prognosen für Samuel sagen kann, müssen erst einmal die aktuellen Verletzungen heilen.“

22.12.2010

Der schwer verletzte „Wetten, dass...?“-Kandidat Samuel Koch wird nach Einschätzung seines behandelnden Arztes das ganze Leben lang unter seiner Verletzung leiden.

13.12.2010

Bei seiner ersten Moderation nach dem Unfall bei „Wetten, dass ...?“ blieb Thomas Gottschalk sich treu und schlug gleichzeitig leisere Töne an. Damit bewies er, dass er zu den Besten im deutschen Fernsehen gehört.

12.12.2010