Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg siegt in Raabs neuer Show
Nachrichten Medien & TV Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg siegt in Raabs neuer Show
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 15.03.2009
„Effe“ – der Sieger. Quelle: Margaretha Olschewsk/Pro7
Anzeige

Im Gegensatz zum bekannten Format war Raab jedoch diesmal nicht der Hauptakteur, sondern hielt sich ausnahmsweise als Moderator der Show vornehm zurück. Dafür überließ er Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg und dessen Herausforderer Oliver Slany das Terrain. Für den Prominenten ging es um die Ehre, für den jungen Hamburger Familienvater um die stolze Gewinnerprämie von 50.000 Euro.

Beide mussten in neun unterschiedlichen Spielen zwei Stunden lang ihre Geschicklichkeit, ihr Wissen und ihre Cleverness unter Beweis stellen. Es war zwar knapp, aber am Ende ging „Effe“ zur überschwänglichen Freude seiner Frau Claudia als Sieger durchs Ziel. Kandidat Slany bekam statt des Geldsegens nur eine kaum tröstliche Umarmung seines Widersachers. Die Siegerprämie wanderte übrigens in den Jackpot, der nun mit 100.000 Euro gefüllt ist.

Anzeige

Slany verlor zwar in den ersten beiden Spielen beim Putten - einer Art Minigolf - und beim Badminton, bewies dann aber beim Ertasten von Spielzeugtieren mehr Feingefühl als Effenberg, der nie mehr machte als notwendig. Später verlor der Zuschauerkandidat trotz teilweise recht spannender Spiele jedoch so eindeutig gegen Effenberg, dass dieser schon nach dem achten Spiel haushoch führte und das neunte deshalb überflüssig wurde. Der Ex-Fußballer hatte an diesem Abend auch noch das Glück auf seiner Seite und ließ seinem Gegner etwa bei den Handball-Torwürfen keine Chance.

Sitzfleisch bewies Effenberg in der letzten Runde beim Kistenstapeln inklusive Klettern in Richtung Studiodecke. Zwar war sein Turm nicht sonderlich hoch. Dafür stürzte dieser nicht ständig ein wie der seines Gegners. Effenbergs Taktik: Er setzte sich einfach mit stoischer Gelassenheit auf den Kistenstapel und beobachtete gelassen, wie sich Slany beim Turmbau immer wieder neu abmühte. „Der ist total cool“, hatte zuvor Claudia Effenberg über ihren Angetrauten gesagt. Und genau damit schaffte er es wohl, den Gegner zu besiegen.

„Schlag den Star“ startete zum Abschluss der Jubiläumswoche von Raabs Dauerbrenner „TV Total“, der seit mittlerweile zehn Jahren bei Pro7 über den Bildschirm flimmert. Seine neue Erfindung „Schlag den Star“ findet schon am kommenden Freitag seine Fortsetzung. Dann wird ein anderer Zuschauerkandidat um die mittlerweile 100.000 Euro Siegerprämie gegen den Ex-Tennisprofi Boris Becker spielen. Verliert auch er gegen den Prominenten, könnte es am 27. März in der Partie Kandidat gegen Ex-Handballspieler Stefan Kretzschmar bereits um 150.000 Euro gehen. In der letzten Folge am 3. April muss sich schließlich ein cleverer Herausforderer gegen den Moderator und Marathonläufer Wigald Boning bewähren.

ddp