Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Ganz einfach online telefonieren
Nachrichten Medien & TV Ganz einfach online telefonieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 09.11.2009
Anzeige

Die Telekom und viele andere Kommunikationsunternehmen weltweit stellen ihre Netze nach und nach auf das Internetprotokoll um, weil sie damit Geld sparen können. Das geschieht freilich im Hintergrund, ohne dass die Telefonierer davon etwas mitbekommen. Auch der Otto-Normalanwender kann ein paar Cent oder Euro je Telefonat sparen. So telefonieren Skype-Nutzer untereinander kostenlos. Es fallen lediglich Kosten für den DSL-Anschluss an. Die Skype-Software gibt es gratis für PCs mit Windows, Mac und Linux.

Darüber hinaus gibt es Skype-Software auch für Mobiltelefone, etwa Windows-Mobile-Geräte, Nokia N800/N810, das iPhone und die PSP. Wenn man etwa zu Hause in einem WLAN-Netzwerk ist, könnte man so übers Internet Telefonate in die USA führen. Auch Gespräche zu herkömmlichen Telefonanschlüssen sind so möglich, kosten aber allerdings vergleichsweise wenig.

Anzeige

Wer einen modernen Router besitzt, kann ihn zudem so einstellen, dass die Haustelefone automatisch die Internet-leitung mitbenutzen. Praktisch ist die Software auch, um etwa im Urlaub aus dem Ausland in Deutschland anzurufen: Dann zahlen Sie nämlich keine teuren Auslands- oder Roaminggebühren, sondern lediglich den ganz normalen Minutenpreis, der sich meist im Bereich eines Ortsgesprächs bewegt.

Skype ist ein sogenanntes proprietäres Angebot - das heißt, die zugrunde liegende Technik ist eine Eigenentwicklung der Skype-Macher und nicht mit anderen Webangeboten kompatibel. Bei anderen Anbietern hat sich der SIP-Standard (Session Internet Protocol) etabliert. Damit werden weiterreichende Dinge für Internettelefonate möglich, die über das gelegentliche „Skypen“ am PC hinausgehen. „Voice over IP“ wird solches Telefonieren auch genannt oder kurz „VoIP“.

von Marcus Schwarze, Ernst Corinth und Dirk Kirchberg