Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Guter Start für Dortmunder „Tatort“
Nachrichten Medien & TV Guter Start für Dortmunder „Tatort“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 24.09.2012
Gute Quoten: Jeder vierte Zuschauer schaltete am Sonntag den „Tatort“ ein. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die meisten ARD-„Tatort“-Fälle landen bei rund acht Millionen Zuschauern. Der zweite „Tatort“ aus Dortmund ist bereits im November zu sehen.

Das stärkste Gegenprogramm hatte das ZDF aufzubieten. Das Rosamunde-Pilcher-Melodram mit dem Titel „Die falsche Nonne“ sahen zeitgleich 6,06 Millionen Menschen (17,2 Prozent) und die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ 3,67 Millionen (6,5 Prozent). Die anschließende Serie „The Mentalist“ kam immerhin auf 3,50 Millionen Zuschauer (10,8 Prozent) und der ProSieben-Actionfilm „Surrogates - Mein zweites Ich“ um 20.15 Uhr auf 2,22 Millionen (6,5 Prozent).

Anzeige

Die Vox-Castingreihe „X Factor“ brachte es auf 1,88 Millionen Zuschauer (5,8 Prozent) und damit auf mehr Publikum als die RTL-Komödie „Männertrip“, die 1,62 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent) sahen. Der RTL-II-Science-fiction-Film „Der Polarsturm“ erreichte 1,32 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent) und der Kabel-eins-Fantasyfilm „Die Nibelungen“ 1,18 Millionen (4,4 Prozent).

Am Nachmittag um 14 Uhr schalteten auf RTL 5,19 Millionen Zuschauer (33,3 Prozent) das Formel-1-Rennen aus Singapur ein, das mit dem Sieg von Sebastian Vettel endete.

In der Jahresgesamtwertung nach Marktanteilen steht derzeit das ZDF mit 12,7 Prozent vor der ARD und dem Vorjahressieger RTL (beide 12,4 Prozent). Hinter den Top drei liegt Sat.1 (9,7 Prozent). Mit etwas Abstand folgen ProSieben (5,9 Prozent), Vox (5,7 Prozent), Kabel eins und RTL II (jeweils 3,9 Prozent) sowie Super RTL (2,1 Prozent).

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt weiter RTL recht deutlich mit 16,2 Prozent vor ProSieben (11,2 Prozent) und Sat.1 (9,9 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,6 Prozent vor der ARD (7,2 Prozent) und dem ZDF (6,9 Prozent) sowie RTL II (6,3 Prozent) und Kabel eins (5,7 Prozent).

dpa

23.09.2012
Medien & TV Konferenz zum 50. Jahrestag - „Spiegel“-Affäre war Wendepunkt
22.09.2012