Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV HSV-Fans greifen Sat.1-Reporter vor laufender Kamera an
Nachrichten Medien & TV

HSV-Fans greifen Sat.1-Reporter vor laufender Kamera an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:40 18.09.2019
Zum Derby zwischen HSV und FC St. Pauli kam auch ein Großangebot der Polizei. Quelle: Axel Heimken/dpa
Anzeige
Hamburg

Vor dem Fußballderby zwischen dem HSV und St. Pauli ist es am Montagabend während eines Beitrags auf Sat.1 zu Angriffen auf einen Reporter gekommen. Im Beitrag ist zu sehen, wie die Moderatorin nach verschiedenen Einspielern live zu dem Journalisten Bastian Pöhls schaltet, der vor dem Stadion in Hamburg steht. Er berichtet dort erst ganz normal von der Stimmung der Fans und auch vom Großaufgebot der Polizei, die hinter ihm zu sehen ist.

Nachdem ein Polizeisprecher zu Wort gekommen und sich zur Lage geäußert hat, wird wieder zurück zum Sat.1-Reporter geschaltet. Dann passiert es: Von hinten rennt ein mit einem Schal vermummter Mann auf Pöhls zu, schubst ihn und schreit „Haut ab“ sowie etwas anderes Unverständliches. Der Reporter reagiert erst noch cool, sagt: „Ist ja gut“. Doch dann kommen weitere Personen, die ihn beleidigen. Pöhls weicht zur Seite und sagt: „Wir werden hier nicht gerade freundlich begrüßt, wir werden hier etwas abgedrängt.“

Reporter bringt Liveübertragung nach Angriff schnell zu Ende

Er bewegt sich zum Rand der Wiese, die Übertragung läuft noch weiter. Da wird der Reporter von weiteren HSV-Fans angerempelt und angepöbelt. Da wird es dem Reporter doch zu viel, er sagt: „Die Stimmung ist etwas aufgeheizt, und ich glaube, wir machen bald mal lieber aus.“ Es wird zurück zur Moderatorin geschaltet.

Gegenüber der „Hamburger Morgenpost“ spricht der Reporter von einer „unangenehmen, unübersichtlichen Situation“ und sagt: „Da war eine aggressive Grundstimmung bei einigen Leuten, die ein Problem damit haben, wenn eine Kamera läuft.“ Und weiter: „Es war schon sehr respektlos.“

Lesen Sie auch: Darum lief das „Morgenmagazin“ von ARD und ZDF heute nicht live

RND/hsc

Seit Anfang Mai laufen die Dreharbeiten für die neue Staffel des „Großstadtreviers“ – doch auf ihren Star Jan Fedder muss das Produktionsteam erst einmal verzichten: Der 64-Jährige hat sich schwer verletzt.

08.01.2020

Das “Morgenmagazin” in ARD und ZDF lief am Mittwochmorgen nicht live - wegen eines Streiks. Nicht das erste Mal in diesem Jahr.

18.09.2019

In der dritten Folge von „Die Höhle der Löwen“ buhlen drei Löwen um duftende Angelköder. Es ist nicht das einzige heiß umworbene Produkt.

18.09.2019