Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Welche Rolle spielt Kerkeling?
Nachrichten Medien & TV Welche Rolle spielt Kerkeling?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 04.04.2014
Ist Kape Kerkeling bald der Neue bei „Wetten, dass...“?
Anzeige
Offenburg

Jede Show hat inzwischen Endspielcharakter. Wenn Markus Lanz an diesem Samstag zum 13. Mal das ZDF-Aushängeschild "Wetten, dass..?" moderiert, könnte die Einschaltquote wieder einmal ein historisches Tief erreichen und wieder wird dann die Frage gestellt: Wann macht Lanz mit dem bösen Spiel Schluss? Steht etwa schon ein Nachfolger fest? Behält das ZDF die Show?

Vor dem Lanz-Auftritt in Offenburg preschte die Illustrierte "Bunte" vor und wusste aus Insiderkreisen zu berichten, dass der 45-jährige Südtiroler möglicherweise nur noch zwei Ausgaben vor sich habe. Eine ZDF-Sprecherin verwies diese Spekulation auf dpa-Anfrage ins Reich der Märchen: "Wir kommentieren keine Gerüchte. Und zu Vertragsinhalten können wir keine Auskunft geben."

Anzeige

Aber wieso eigentlich noch zwei Sendungen, bevor er seinen Hut nehmen muss? Das wäre jetzt die April-Ausgabe, ein Sommer-"Wetten, dass..?" gibt es nicht, danach folgt der Herbststart am 4. Oktober. Wird Lanz dann vielleicht seine Nachfolgerin oder seinen Nachfolger präsentieren? Ein ganz heißer Anwärter sitzt in Offenburg auf der "Wetten, dass..?"-Couch: Hape Kerkeling (49).

Aber hatte der nicht Ende 2011, als er zuletzt bei "Wetten, dass..?" zu Gast bei Lanz-Vorgänger Thomas Gottschalk war, der Show eine klare Absage erteilt? ("Nein, ich möchte nicht, lautet die kurze Antwort", sagte er auf der TV-Couch Gottschalk ins Gesicht. "Die lange heißt: Nein, ich werde es nicht machen.")

Im Januar 2013 legte der Entertainer im "Hörzu"-Interview nach und sagte, große Showreihen zu moderieren, halte er "für ausgeschlossen". Im Interview der Nachrichtenagentur dpa sagte er im März 2014 jedoch nur noch, eine große Showreihe sei "ziemlich unwahrscheinlich". Diese Aussage kann man schon anders interpretieren.

Seit mehreren Tagen macht das ZDF bereits kräftig Werbung für "Wetten, dass..?" - im Mittelpunkt des Programm-Trailers steht Kerkeling, der ausgiebig gesanglich und mit Tanzeinlagen sein neues Album präsentieren darf - erst ganz zum Schluss kommt der Hinweis, dass Kerkeling am Samstag bei "Wetten, dass..?" auftritt, kein Wort von Lanz. Das ZDF scheint ganz offensichtlich Kerkeling wieder stark zu hofieren. Ist er die letzte Rettung?

Fakt ist: Die letzte Ausgabe im Februar interessierte nur noch 5,85 Millionen Zuschauer - Minusrekord. Wie lange er noch Geduld mit "Wetten, dass..?" habe, wurde Intendant Thomas Bellut, der lange Programmdirektor war, vom "Handelsblatt" gefragt. "Ich weiß es wirklich nicht", sagte er. "In diesem Jahr werden wir sehen, wie stark die Marke noch ist." Der Sender geht auch nicht gerade zart mit ihm um: Er werde Chef-Steward auf dem "Traumschiff", twitterte das ZDF als Aprilscherz über Lanz.

Sein letztes Stündlein schlägt wohl noch nicht am Samstag. Ein sanfter Übergang könnte da geplant sein. Markus Lanz, der sonst gerne mit Programm- und Frauenzeitschriften spricht, hielt sich die vergangenen Wochen in der Öffentlichkeit zurück. In den Winter-Interviews hatte er noch den öffentlichen Druck beklagt. Jetzt sagte er diese Woche der vom ZDF beauftragten PR-Firma all4radio: "Es ist die letzte Show - vor der Sommerpause natürlich... - im Oktober werden wir wieder an den Start gehen."

Die Deutschen sind zum Thema Fortsetzung zumindest geteilter Meinung: 42 Prozent sind laut einer Forsa-Umfrage dafür, den Unterhaltungsklassiker ganz einzustellen. 41 Prozent sprechen sich für das Weitermachen aus, wie die Illustrierte "Stern" zu Wochenbeginn mitteilte. Das Institut TNS Emnid entwarf fast zeitgleich für das Magazin "Focus" ein ähnliches Bild: 39 Prozent der Befragten befürworteten, die Show fortzuführen. 40 Prozent würden sie hingegen absetzen.

Etwas Quote könnten am Samstag vielleicht die Gäste bringen: Lanz erwartet in Offenburg unter anderem die Hollywood-Schauspielerin Cameron Diaz, ihre deutsche Kollegin Veronica Ferres, Komikerin Annette Frier und Modedesigner Guido Maria Kretschmer. Die US-Sängerin Anastacia wird mit ihrem neuen Song "Stupid Little Things" auf der Bühne stehen. Die Außenwette kommt live aus dem Hafen von Emden in Ostfriesland. Es geht dabei um ein Einparkmanöver auf dem Wasser mit einem Schlepper und 2800 Pferdestärken.

dpa

04.04.2014
Medien & TV "In aller Freundschaft" - Dr. House, übernehmen Sie!
07.04.2014
Medien & TV Grimme-Preis für Joko & Klaas - Halli und Galli
Imre Grimm 03.04.2014