Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Hindenburg“ brennt vor sieben Millionen - maue Lena
Nachrichten Medien & TV „Hindenburg“ brennt vor sieben Millionen - maue Lena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 08.02.2011
Schlechte Quoten: Lenas Auftritt bei „Unser Song für Deutschland“ hat lediglich 1,82 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent) vor den Bildschirm gezogen.
Schlechte Quoten: Lenas Auftritt bei „Unser Song für Deutschland“ hat lediglich 1,82 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent) vor den Bildschirm gezogen. Quelle: dpa
Anzeige

Gute Resultate für RTL und das ZDF, mauer Abend für Lena - das ist die Bilanz des Montagabends im deutschen Fernsehen, den der zweite Teil des RTL-Katastrophenfilms „Hindenburg“ deutlich für sich entschied.

Wie das Luftschiff im Mai 1937 im amerikanischen Lakehurst in Flammen aufging, verfolgten ab 20.15 Uhr nach Senderangaben exakt sieben Millionen Zuschauer (Marktanteil: 20,4 Prozent). In der für den Kölner Privatsender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer betrug der Marktanteil 26,0 Prozent.

Enttäuschend verlief der Abend für Stefan Raabs Hoffnung beim Eurovision Song Contest im Mai in Düsseldorf: Lena mobilisierte zeitgleich in der ProSieben-Votingshow „Unser Song für Deutschland“, in der drei weitere Titel für das Finale des Deutschland-Entscheids ermittelt wurden, lediglich 1,82 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent).

Zum Auftakt der Vorauswahl von Lenas neuem Wettbewerbstitel vor einer Woche hatten noch 2,56 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 7,9 Prozent) eingeschaltet. In der jüngeren Zielgruppe lag der Marktanteil dieses Mal nur noch bei 9,1 Prozent. Eine Woche zuvor waren es immerhin noch 13,2 Prozent. Das Finale mit sechs Songs wird am Freitag, den 18. Februar, live in der ARD gezeigt.

Gut schlug sich das ZDF gegen die „Hindenburg“. Die Wiederholung des Krimis „Tod in der Eifel“ verfolgten 5,82 Millionen Zuschauer (16,6 Prozent), die ARD-Reportage „Das Wunder Leben - Fremde Welten“ 3,33 Millionen (9,5 Prozent), die Vox-Krimiserie „CSI: NY“ 3,23 Millionen (9,2 Prozent), die Sat.1-Komödie „Meine Braut, ihr Vater und ich“ 1,79 Millionen (5,4 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap „Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!“ 1,45 Millionen (4,1 Prozent).

In der Jahreswertung 2011 liegt Marktführer und Vorjahressieger RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender führt mit 15,1 Prozent vor dem ZDF (12,7 Prozent) und der ARD (12,6 Prozent). Sat.1 (9,6 Prozent), ProSieben (5,7 Prozent) und Vox (5,4 Prozent) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (3,8), RTL II (3,5) und Super RTL (2,3). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Abstand (21,1 Prozent) vor ProSieben (10,7) und Sat.1 (10,3).

dpa

Imre Grimm 07.02.2011
07.02.2011