Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Höhle der Löwen“: Startup fliegt aus Vox-Show raus
Nachrichten Medien & TV „Höhle der Löwen“: Startup fliegt aus Vox-Show raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 13.11.2018
Warten auf den nächsten Leckerbissen: Die „Löwen“ (v.l.) Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel. Quelle: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
Köln

Spot gedreht – aber nicht gesendet: Das junge Unternehmen „Studyflix“ aus Augsburg, das sich von der Vox-Existenzgründershow „Die Höhle der Löwen“ einen Sprung nach vorn erhofft hatte, muss auf die Ausstrahlung des fertig gedrehten Beitrags für die Sendung verzichten. Die Absage sei eine schlichte „Standard-Mail“ ohne Begründung gewesen, teilte Geschäftsführer Benedikt Bergner am Dienstag in Augsburg mit. „Wenige Tage vor der potenziellen Ausstrahlung war das ein herber Rückschlag für das Team.“

E-Learning-Plattform hatte sich auf Ansturm schon vorbereitet

In der populären Vox-Show, die immer dienstags um die drei Millionen Menschen verfolgen, prüfen mehrere Investoren die Geschäftsideen meist junger Firmengründer auf Herz und Nieren und entscheiden sich danach, ob sie investieren wollen oder nicht. Bei „Studyflix“ handelt es sich nach eigenen Angaben um eine für Studenten kostenlose E-Learning-Plattform. Die Investitionen zur Vorbereitung auf den Ansturm nach der Vox-Ausstrahlung hätten im fünfstelligen Bereich gelegen, so Bergner.

Vox-Sprecher erklärt die Entscheidung

„Wir können die Enttäuschung der Gründer darüber, dass ihr Pitch nicht gesendet wird, verstehen“, teilte ein Vox-Sprecher auf Anfrage mit. „Es gehört jedoch zu den grundlegenden Fernseh-Prinzipien, dass bei TV-Produktionen immer mehr Drehmaterial aufgezeichnet wird, als am Ende ausgestrahlt werden kann.“ Die verfügbare Sendezeit sei endlich, es gebe auch dramaturgische Gründe. Dies komme in jeder Staffel vor. Überrascht worden sei aber niemand, „denn wir sprechen mit den Gründern natürlich noch vor Teilnahme an der Show ganz offen über diese TV-Gepflogenheit“, hieß es weiter.

Von RND / dpa

Die Büroeinrichtung und eine Pinnwand der Fernseh-Kommissarin Katrin König sorgt für Aufregung. AfD-Landessprecher Leif-Erik Holm sieht Propaganda gegen seine Partei. Regisseur und Drehbuch-Autor Eoin Moore weist die Vorwürfe zurück.

13.11.2018

In den USA läuft in diesen Tagen wieder der Werbespot mit einem Teddybär, der US-Präsident Donald Trump in einigen Punkten nachempfunden ist. Obwohl der Clip bereits etwas älter ist, löst er jetzt Diskussionen im Netz aus.

13.11.2018

In Folge 5 von „Bauer sucht Frau“ knutschen die Landwirte mit ihren Herzensdamen. Doch Bauer Andreas gesteht: Er hat sich für die falsche Frau entschieden.

12.11.2018