Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV "How I Met Your Mother" enthüllt die Mutter
Nachrichten Medien & TV "How I Met Your Mother" enthüllt die Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 14.05.2013
Seit 2005 erfolgreich: Die US-Sitcom "How I Met Your Mother" Quelle: dpa
New York

Hier und da huscht sie hinter einem gelben Regenschirm durchs Bild. Ab und zu sieht man auch mal einen Fuß von Ted Mosbys (Josh Radnor) Traumfrau. Auf dem Weg zu ihr verliebt er sich unzählige Male, kehrt zu Ex-Freundinnen zurück, um sie gleich darauf zu verlassen und sein Glück bei der nächsten zu versuchen. Im Finale der achten Staffel der US-Serie "How I Met Your Mother", die bereits in den USA gelaufen ist, wird das gut gehütete Geheimnis aufgelöst - und das Bild der geheimnisvollen Frau haben die Produzenten auf Facebook gepostet.

Der Facebook-Post hat inzwischen einen Shitstorm ausgelöst: Es gibt eben Informationen, die Serienfans gar nicht wissen wollen. Immerhin kommen von den 23 Millionen Facebookfans der Serie die meisten aus Europa.

Wer die Auflösungen sehen will, der findet sie hier. Wer die Spannung noch etwas genießen will, muss sich noch gedulden. Auf ProSieben laufen seit dem 8. Mai jeden Mittwoch zwei Folgen der die achten Staffel.

Kleiner Trost für alle, die in den Spoiler getappt sind: Eine neunte Staffel ist bereits in der Produktion.

ska

Am tragischen Absturz eines Kandidaten von "Wer wird Millionär?" treffe RTL die Schuld, sagt ein Juraprofessor. Er nimmt damit eine Studentin in Schutz, die in der Sendung Publikums-Joker war.

14.05.2013

Der „Tatort“ aus Kiel war am Sonntagabend im deutschen Fernsehen eindeutig die Nummer eins. 9,31 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr in der ARD den Krimi „Borowski und der brennende Mann“ mit den beiden Hauptdarstellern Sibel Kekilli und Axel Milberg. Das Ermittlergespann musste den Tod eines Schulleiters in Schleswig aufklären.

13.05.2013

„The same procedure as last year, Miss Sophie?“ Der NDR-Silvester-Sketch „«Dinner for one“ ist Kult. Jetzt produziert der WDR seine eigene Version - und ändert mehr als nur die Sprache.

13.05.2013