Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Iran sperrt Zugriff auf Facebook
Nachrichten Medien & TV Iran sperrt Zugriff auf Facebook
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 03.06.2009
In der weltweiten Facebook-Gemeinde hat Präsidentschaftsbewerbers Mir-Hossein Mussawi 5200 "Freunde". Quelle: screenshot
Anzeige

Wie die den Reformkräften nahestehende Nachrichtenagentur Ilna am Sonnabend unter Berufung auf Internetnutzer meldete, nutzten Anhänger des Präsidentschaftsbewerbers Mir-Hossein Mussawi das Netzwerk, um dessen Ansichten bekannter zu machen. Facebook reagierte "enttäuscht".

In der weltweiten Facebook-Gemeinde hat Mussawi 5200 "Freunde", das heißt Nutzer, die mit ihm Informationen austauschen können. Der ehemalige Regierungschef Mussawi gilt als stärkster Herausforderer des ultrakonservativen Amtsinhabers Mahmud Ahmadinedschad bei der Wahl am 12. Juni. Den gemäßigten Konservativen unterstützen große Teile des reformorientierten Lagers.

Anzeige

Eine Facebook-Sprecherin bezeichnete es als Enttäuschung, dass "gerade in einem Moment, in dem sich die Wähler ans Internet als Informationsquelle wenden", ein solches Verbot verhängt werde. Solche Beschränkungen seien eine "Schande".

afp