Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Joko & Klaas gegen ProSieben“: Das steckt hinter den mysteriösen Pullis in ihrer Show
Nachrichten Medien & TV

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Das steckt hinter den mysteriösen Pullis in ihrer Show

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:22 11.06.2019
Im Publikum der „Joko & Klaas“-Show saßen vermummte Zuschauer mit schwarzen Pullis, auf denen stand „Don't talk to me“. Quelle: ProSieben
Anzeige
München

Wer in der jüngsten Folge von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ ganz genau hingeschaut hat, konnte im Publikum mehrere Zuschauer sehen, die schwarze Pullis trugen. Auf denen stand: „Don’t talk to me“ (dt.: Sprich mich nicht an). Doch was hat es mit diesen Hoodies auf sich?

Auf Twitter und Facebook rätselten mehrere TV-Zuschauer, was der Hintergrund sein könnte. Ein User schrieb: „Was machen die Gestalten mit #Donttalktome Hoodies? Promotion?“

Anzeige

Wir verraten nun, was es mit den mysteriösen Pullis auf sich hat: Es gibt eine Homepage, auf der Pullover, Shirts und sogar Tassen mit dem Slogan „Don’t talk to me“ verkauft werden. Schaut man sich das Impressum der Seite an, wird als Kontaktmail themaskedsinger@ankh.spreadshirt.info angegeben. Demnach handelt es sich um eine Crosspromo-Aktion für die neue ProSieben-Show „The Masked Singer“, die am 27. Mai anläuft.

Bereits im Finale von „Germany’s Next Topmodel“ war ein „maskierter Act“ aufgetreten, ohne dass Gastgeberin Heidi Klum explizit darauf hingewiesen hatte. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass auf Instagram mehrere Topmodel-Kandidatinnen wie Melissa diesen Hoodie ebenfalls tragen.

Lesen Sie hier mehr dazu:

Joko & Klaas: So reagieren sie auf den Song-Boykott von Sarah Connors Hit „Vincent“

Von Thomas Kielhorn/RND

Anzeige