Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Kinderkanal zeigt Strandnixen aus dem All
Nachrichten Medien & TV Kinderkanal zeigt Strandnixen aus dem All
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 07.07.2012
Kiki (Jessica Green, l.) und Zoey (Lucy Fry, r.) haben ihre erste Surfstunde genossen. Amber (Philippa Coulthard, Mitte) freut sich mit ihnen. Quelle: dpa
Anzeige
Erfurt

So jung und hübsch waren Außerirdische selten. Die Mädchen Zoey und Kiki kommen vom Planeten Lumina. Sie wollen aber nicht die Erde unterwerfen, sondern einfach nur: surfen. Die Teenager erfüllen sich in der Küstenstadt Lightning Point einen Traum und reiten auf den Wellen des Pazifik. Weil ihr Raumschiff streikt, können sie aber nicht zurückfliegen. Was die beiden auf der Erde erleben, ist vom 9. Juli (Montag) an im Kinderkanal von ARD und ZDF zu sehen. Die 26 Folgen der australischen Mysteryserie „Alien Surfgirls“ laufen montags bis donnerstags jeweils um 20.30 Uhr.

Die junge Amber kommt hinter ihr Geheimnis. In ihr finden die beiden Heldinnen eine Freundin. Schnell merken sie, dass es gar nicht so leicht ist, als Außerirdische unbemerkt auf der Erde zu leben. Besonders Ambers bester Freund droht ihnen auf die Spur zu kommen. Außerdem lernen sie zwei junge Männer kennen. Natürlich werden die beiden Teenager in ein Gefühlschaos gestürzt. Trotzdem wollen sie zu ihrem Heimatplaneten zurückkehren - und entdecken dabei merkwürdige außerirdische Spuren in Lightning Point. Gemeinsam mit Amber versuchen sie herauszufinden, was dahinter steckt.

„Alien Surfgirls“ ist die neue Serie des australischen Produzenten und Autors Jonathan M. Shiff, von dem auch die erfolgreiche Produktion „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“ stammt. Alle drei bisher produzierten Staffeln von „H2O“ waren bereits im KiKa zu sehen.

dpa

03.07.2012
02.07.2012