Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Kindgerechte Nachrichten im Internet
Nachrichten Medien & TV Kindgerechte Nachrichten im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 16.08.2009
Bunt, ansprechend und altersgerecht: Internetseiten wie die von Minitz wollen jungen Nutzern Nachrichten näherbringen. Quelle: ddp
Anzeige

Drei von fünf Kindern sind bereits einmal im Internet unterwegs gewesen. Laut „KidsVerbraucherAnalyse“ im Auftrag des Egmont Ehapa Verlags ist somit die Zahl der Jungen und Mädchen mit Interneterfahrung innerhalb eines Jahres stark gestiegen, von 3,1 Millionen auf 3,4 Millionen. Einige sind mittlerweile fast täglich online: etwa 12 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen, gegenüber neun Prozent im Vorjahr.

Und wohin surft die junge Generation? Oft dorthin, wo Werbung sie hinlockt. Das muss nicht immer gut sein. Wenn aber gezielt nach aktuellen Nachrichten gesucht wird, kann man über Kindersuchmaschinen durchaus empfehlenswerte Angebote finden.

Anzeige

„logo!“ ist nur eines davon. Das ZDF betreibt diese Seite etwas versteckt im Netz, man muss auf www.tivi.de/fernsehen/logo/start gehen, um dahin zu gelangen. Hier tauchen die Nachrichten auf, die auch in der Zeitung und auf anderen Webseiten stehen, doch sind sie speziell für die junge Nutzergruppe aufbereitet. Es gilt, die Kinder in einer anderen Sprache an die Hand zu nehmen: klar und präzise, keine langen Sätze, keine Fremdwörter.

Einen ähnlichen Ansatz vertritt auch der Westdeutsche Rundfunk mit seiner Seite www.wdr.de/tv/neuneinhalb: Dort finden sich weniger tagesaktuelle Themen, dafür aber Artikel, die noch länger ihre Berechtigung haben – beispielsweise einer mit der Überschrift „Flugreisen schaden dem Klima“. Daneben gibt es ein Lexikon über bedrohte Tier- und Pflanzenarten oder Videosendungen über Umweltschutz. Wer im Internet nach weiteren solchen altersgerechten Nachrichtenseiten sucht, findet per Google sehr viel Unübersichtliches. Folgende Adressen sind allerdings einen Klick wert:

http://www.kindernetz.de/minitz/ vom Südwestrundfunk bietet zunächst viele Nachrichtenbilder, die zum Klicken anregen. „Rätsel um ein verschwundenes Schiff“ lautet dann beispielsweise eine Überschrift. Diese Nachricht wird von einem animierten Comicreporter vorgelesen. Dazu gibt es noch die Rubrik für Kinderreporter, in der die Zielgruppe zum Artikelschreiben ermuntert werden soll.

www.nachrichtenfuerkinder.de geht verstärkt auf eher zeitlose Themen ein, etwa der zweifellos interessanten Nachricht, dass Kinder weniger Taschengeld bekommen.

www.lilipuz.de ist ein Radio speziell für Kinder im Web. Dort lassen sich Audioaufnahmen mit aktuellen Nachrichten direkt im Browser anhören. Die Angebote werden unter www.tagessschau.de/kinder chronologisch sortiert zusammengefasst.

www.kinder-nachrichten.de legt den Schwerpunkt auf abseitige Meldungen, die aber durchaus lesenswert sind: „Huch, der Welpe verliert Zähne“ heißt es dort etwa oder „Welcher Vogel hat den Spitznamen Knochenbrecher?“

www.sowieso.de ist ein gut sortiertes Boulevardmagazin für Kinder mit besonders skurrilen Nachrichten aus aller Welt wie etwa: „Lehrerin zwingt Schüler zum Rauchen“.

von Marcus Schwarze und Heike Manssen