Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Let’s Dance mit großen Emotionen: Pocher traurig, Profi enttäuscht
Nachrichten Medien & TV

Let’s Dance mit großen Emotionen: Pocher traurig, Profi enttäuscht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 18.05.2019
Comedian Oliver Pocher und Christina Luft Quelle: imago images / Rene Schulz
Anzeige
Köln

Oliver Pocher hat zwar immer gesagt, dass ihm der Sieg bei „Let’s Dance“ nicht so wichtig sei – doch sein Abgang in der RTL-Show am Freitagabend lässt einen anderen Schluss zu: „Unterhaltungsmäßig haben wir hier alles abgefeuert. Und ehrlich gesagt, habe ich nicht wirklich mit meiner Abwahl gerechnet“, sagte der Comedian noch im TV-Studio in Köln – kurz nachdem die Zuschauer ihn rausgewählt hatten.

Mehr Details:
Das haben Sie im TV nicht gesehen

Anzeige

Doch es gab auch gute Nachrichten von Pocher, der den Zuschauern in den ersten „Let’s-Dance“-Folgen jede Menge Spaß bereitet hatte: Denn er bestätigte, dass er zum vierten Mal Vater wird. Verantwortlich dafür sei unter anderem das „Tanztestosteron“.

Mehr lesen:
So lief die Let’s-Dance-Folge 8

Let’s Dance: Evgeny Vinokurov stürmt aus dem Studio

Einen eher beleidigten Eindruck hat am Freitagabend einer der Profitänzer hinterlassen: Evelyn Burdecki und Evgeny Vinokurov tanzten zu einem ernsten Stück – es ging um einen gefallenen Soldaten und seine trauernde Frau. Jurorin Motsi Mabuse ließ danach aus seiner Sicht die nötige Ernsthaftigkeit vermissen. Nach der Punktevergabe stürmte er aus dem Studie und ließ seine Partnerin alleine auf der Bühne stehen. Später sagte er dazu. „Ich war nicht sauer, nur enttäuscht von der Kritik“, ließ Vinokurov mitteilen. „Wir haben uns Mühe gegeben, hart gearbeitet und dann nur Spaß zu machen, das hat mich enttäuscht.“

Mehr lesen:
Oliver Pocher redet über sein viertes Kind

Von pach/RND