Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Madonna: Viel Spott für ihren ESC-Auftritt – auch von Oliver Pocher
Nachrichten Medien & TV

Madonna: Viel Spott für ihren ESC-Auftritt – auch von Oliver Pocher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 19.05.2019
Popstar Madonna. Quelle: Getty Images
Tel Aviv

Mit Spannung hatten Fans den Auftritt von Madonna beim Eurovision Song Contest erwartet. Der Pop-Superstar stand dann um kurz vor Mitternacht deutscher Zeit auf der Bühne, sang ihren 80er-Jahre-Hit „Like a Prayer“ und als Weltpremiere den neuen Song „Future“ – mit einer düsteren Bühnenshow. Während des Auftritts waren unter anderem Bilder von zerstörten Städten zu sehen. Am Ende stand in der Mitte der Bühne „Wake up“ in großen Buchstaben.

Lesen Sie auch: Fünf Gründe, warum Deutschland beim ESC versagt hat

Die Reaktionen auf den Auftritt im Internet fielen allerdings nicht besonders wohlwollend aus – die Popdiva vergeigte vor allem bei „Like a Prayer“ etliche Töne. Zu den Spottern gehörte auch TV-Comedian Oliver Pocher:

Im Video: Das sind die Top 10 beim ESC 2019

Insgesamt nahmen 26 Länder mit ihren Kandidaten am Finale des Eurovision Song Contests 2019 teil. In dieser Bildergalerie finden Sie die Fotos aller Acts und ihre Platzierungen.

Von RND

Im Finale des 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv treten 26 Länder im Gesangswettbewerb gegeneinander an. Wir begleiten den ESC 2019 im Liveticker.

19.05.2019

Millionen Menschen Fiebern heute Abend beim Eurovision Song Contest mit. Doch wer sind die Favoriten? Wer braucht eigentlich gar nicht erst anzutreten? Und wo landet das deutsche ESC-Duo S!sters? Alle 26 Finalisten im Schnellcheck.

18.05.2019

Seit vielen Jahren kommentiert Peter Urban für die ARD den ESC. Im Video-Interview verrät er, wer in diesem Jahr seine Favoriten sind – und wie er die Chancen der „S!sters“ einschätzt.

18.05.2019