Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Neue Suchmaschine Wefind gestartet
Nachrichten Medien & TV Neue Suchmaschine Wefind gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 03.12.2008
Logo der neuen Suchmaschine: WeFind setzt Suchwörter in Beziehungen zu geeigneten Themen - und durchforstet dann unterschiedliche Datenbanken.
Anzeige

Wefind hilft dabei, zusätzlich zu Treffern von Google, Yahoo und Co. unterschiedliche Spezialdatenbanken unter einer einheitlichen Bedienoberfläche leicht durchsuchbar zu machen. Unter www.wefind.de verzweigt die Suchmaschine direkt zu den Webseiten mit den angefragten Informationen. Mit Hilfe einer Vielzahl intelligenter Filter lassen sich die Suchergebnisse aus mehreren zuverlässigen Quellen bequem zusammenstellen, um Spreu vom Weizen zu trennen.

Es zählt Suchtiefe statt flacher Liste

„Bekannte Suchmaschinen bedienen eine Suchanfrage mit einer flachen Liste von Webseiten. WeFind ist anders“, sagt Wefind-Sprecherin Britta Billmann. WeFind bestimmt auf Basis der Sucheingabe Themengebiete und Spezialgebiete – und kategorisiert die Suchwörter zunächst in einen größeren Zusammenhang. Wenige Klicks weiter hangelt man sich so nach Meinung der WeFind-Macher zu besseren Ergebnissen im World Wide Web durch als bei den klassischen Suchmaschinen.

Um diese neue Form der intelligenten Suche zu ermöglichen, wurden für WeFind nach Angaben des Unternehmens neue Spezialsuchmaschinen entwickelt und Spezialsuchmaschinen von Kooperationspartnern in WeFind integriert. So durchsuchen und filtern beispielsweise Nachrichten- und Blog-Suchmaschinen über tausend News-Portale und Blogs. Der Suchindex wird in einem fünf-minütigen Rhythmus aktualisiert. Darüberhinaus kooperiert WeFind mit nationalen und internationalen Suchpartnern. So findet der Nutzer Bücher und weitere Produkte von Amazon, öffentliche Ausschreibungen vom Deutschen Ausschreibungsdienst, Arztbewertungen von DocInsider, Unternehmensinformationen von Firmenwissen.de, Arbeitgeberbewertungen von Kununu, Musik von Last.fm, Gebrauchtwaren von Trade-A-Game, Micro-Blogs von Twitter, Webcams von webcams.travel und Nachrichten aus dem Archiv von Welt.de.

Anzeige

Hunderte von Spezialsuchmaschinen

Es gebe Hunderte von Spezialsuchmaschinen, die für ihr Spezialgebiet mit Abstand die besten Ergebnisse erzielen, sagte WeFind-Chef Helmut Hoffer von Ankershoffen. Viele davon seien der Allgemeinheit noch völlig unbekannt. Wefind will mehr und mehr solcher Spezialsuchmaschinen integrieren und zugänglich machen. „Wir erhalten täglich neue Anfragen von möglichen Suchpartnern“, sagt Hoffer von Ankershoffen.

Neben der Suche in Spezialgebieten ermöglicht WeFind auch die intelligente Geo-Suche durch Analyse der Suchanfrage. Gibt der Nutzer „Naturheilverfahren in 30880“ ein, findet WeFind automatisch Ärzte, deren Fachgebiet Naturheilverfahren beinhaltet und deren Praxis sich in dem entsprechenden Postleitzahlgebiet befindet.

Wefind ist bereits seit Anfang Oktober auf dem iPhone von Apple nutzbar, die entsprechende Suchsoftware wurde seitdem mehr als zehntausendmal heruntergeladen. Von Januar 2009 an soll Wefind zusätzlich Personen passend zum Thema der Suche finden – um so verbessert Ansprechpartner zu einem Thema zu finden. Zunächst gehören dazu im Internet gefundene Blogger, später soll eine eigene WeFind-Gemeinschaft aller Suchenden und Fachleute zu Einzelthemen entstehen.

  • Redaktioneller Hinweis: Die WeFind AG wird von der Neofonie und von der Verlagsgruppe Madsack finanziert, die unter anderem die Hannoversche Allgemeine Zeitung herausgibt. Wir planen, die Suchtechnik von Wefind auch auf HAZ.de zu integrieren.


Von Marcus Schwarze

Mehr zum Thema:

Zur neuen Suchmaschine Wefind

Medien & TV Google-Funktion SearchWiki - Das Ende der Neutralität
07.01.2009
29.06.2009
Medien & TV Ersatz für den Windows Media Player - An die Wand gespielt
24.11.2008