Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Neustart für „Wetten, dass..?“ mit Markus Lanz
Nachrichten Medien & TV Neustart für „Wetten, dass..?“ mit Markus Lanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 06.10.2012
Der neue „Wetten, dass ..?“-Moderator Markus Lanz ist vor seiner Premiere etwas nervös.
Der neue „Wetten, dass ..?“-Moderator Markus Lanz ist vor seiner Premiere etwas nervös. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Wetten dass ..?“ hat Markus Lanz angeblich bis in seine Träume verfolgt. Dort, so erzählte er, stehe er kurz vor Beginn der ersten Sendung hinter der Bühne. Um 20.14 Uhr nähere sich dann von hinten eine dunkle Gestalt. „Markus“, sage die, „noch eine Minute.“ Dann wache er immer schweißgebadet auf.

Heute wird er nicht aufwachen, sondern pünktlich um 20.15 Uhr im ISS Dome in Düsseldorf vor das Publikum treten müssen. Er wird drei Stunden lang moderieren – im Wissen, dass Millionen Menschen zusehen, wie er Europas erfolgreichste Unterhaltungsshow managt. Viele von ihnen haben heimlich auch gewettet, dass er scheitern wird. Sollte er das Format nicht erfolgreich in die Zukunft führen können, würde das wohl das Ende von „Wetten dass ..?“ besiegeln.

1981 lief die erste Folge, erdacht und moderiert von Frank „Top, die Wette gilt“ Elstner. Nach sechs Jahren gab er an Thomas Gottschalk ab, von 1992 bis 1993 übernahm Wolfgang Lippert, ehe Gottschalk weitermachte. Er wurde das Gesicht von „Wetten dass ..?“ – bis zum
4. Dezember 2010, dem Tag, an dem Wettkandidat Samuel Koch vor laufenden Kameras verunglückte. Das ZDF brach die Sendung ab. Gottschalk entschied sich, mit „Wetten dass ..?“ aufzuhören.

Der Druck auf Nachfolger Lanz ist groß: Acht Millionen Zuschauer wären „ein voller Erfolg“, hatte ZDF-Intendant Thomas Bellut kürzlich erklärt. Dafür wurde das Konzept etwas aufgefrischt. Die Kandidaten sind näher am Geschehen. Lanz wird zudem gegen einen Gast aus dem Publikum wetten. Auf den neuen, fahrbaren Sesseln nehmen heute Jennifer Lopez, Wotan Wilke Möhring, der Rapper Cro, die Toten Hosen, der Fußballer Rafael van der Vaart mit Ehefrau Sylvie, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Comedian Bülent Ceylan und Opernsänger Rolando Villazón Platz. Neben Lanz. Und der ist spätestens um 20.14 Uhr vermutlich hellwach.

Nach Frank Elstner, Thomas Gottschalk, Wolfgang Lippert, und Michelle Hunziker sollte Markus Lanz dem Konzept sein Gesicht leihen. 2014 ist klar, dass die Sendung eingestellt wird. Das Beste aus 212 Folgen „Wetten, dass...?!“

„Lieber Wetten als Verrückte“

TV-Legende Frank Elstner spricht im HAZ-Interview über 200 Folgen „Wetten dass ..?“ und die heutige Premiere von Markus Lanz.

Glückwunsch zum Fernsehpreis fürs Lebenswerk! Jetzt kommt die Rente?

Noch nicht. Ich sehe das eher als Kompliment. Ich finde das doch nett, dass die Menschen an mich denken. Es ist auch schon mein dritter Lebenswerk-Preis. Meinetwegen kann das so weitergehen.

Sie suchen sich auch neue Herausforderungen. Fallschirmspringen zum Beispiel.

Das war vor zwei Wochen, der absolute Hammer. Den Tag werde ich niemals vergessen. Ich bin gleich noch einmal hoch.

Markus Lanz ist mit Ihnen gesprungen. Er hat „Wetten dass ..?“ übernommen, die Show, die Sie 1981 erfunden haben. Wie gut verstehen Sie sich?

Ich bin mit Markus befreundet. Wir kennen uns sehr lange, noch aus RTL-Zeiten, wo ich zum Beispiel 800-mal „Jeopardy“ gemacht habe. Ich wusste damals: Der Markus, der wird mal Karriere machen, ein ganz großer Mensch. Dass er den Mut hatte, „Wetten dass ..?“ zu übernehmen, macht mich sehr froh. Er ist ein sehr guter Journalist, abenteuerlustig, hat das richtige Alter für den Sonnabendabend. Ich werde bei der Premiere in der ersten Reihe sitzen.

Lanz’ Premiere heute Abend ist zugleich auch die 200. Ausgabe der Show. Wie fühlt sich das für den Erfinder an?

Natürlich ist es schön, wenn etwas so lange Bestand hat. Ich denke aber gar nicht an die Anfangszeit. Ich habe das Ding sechs Jahre lang gemacht und auf dem Höhepunkt an Thomas weitergegeben. Es ist wichtig, dass man weiß, dass der Moderator nicht der wichtigste Mensch des Abends ist, sondern der Zuschauer, der sich eine Wette ausgedacht hat und in die Sendung kommt. Für den muss der Tag, an dem er bei „Wetten dass ..?“ ist, der tollste Tag des Lebens sein.

Herr Gottschalk hat am Ende viel Kritik bekommen.

Wissen Sie, wenn einer etwas sehr lange macht, fällt den Journalisten nichts mehr ein, also wird kritisiert. Die Show ist nach wie vor ungeschlagen im Gesamtpublikum. Ich hoffe, dass Markus das auch gelingt. Und ich glaube daran. Wenn er das Vertrauen bekommt, könnte die grenzenlose Phantasie der Zuschauer zu den tollsten Wetten führen. Lieber Wetten als Verrückte am Sonnabendabend.

Das „Supertalent“ auf RTL, bei dem Gottschalk jetzt in der Jury sitzt, ist also nicht Ihr Geschmack?

Man muss an die Sender denken, die große Quoten holen müssen. Private tun das anders als Öffentlich-Rechtliche. Da muss man nicht päpstlicher als der Papst sein. Es gibt eben einige Menschen, die schauen sich das gern an. Und dass RTL Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk geholt hat, ist taktisch nachvollziehbar. Ich hätte davon abgeraten.

Wem? Dem Sender oder den beiden?

Ach, da will ich nicht ins Detail gehen, sonst wird mir das als Überheblichkeit ausgelegt. Ich freue mich auf „Wetten  dass ..?“ mit Markus Lanz, das ist erst mal das Wichtigste.

Interview: Sebastian Scherer

Mehr zum Thema

Markus Lanz steht vor seiner größten Bewährungsprobe: Am 6. Oktober moderiert er erstmals die ZDF-Show „Wetten, dass..?“. Der 43-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe im Zweiten entwickelt.

05.10.2012

Der neue „Wetten, dass..?"-Showmaster Markus Lanz wird dieser Tage von Albträumen geplagt. Grund ist die bevorstehende Premiere als Gottschalk-Nachfolger am kommenden Sonnabend.

30.09.2012

„Wetten dass..“-Erfinder Frank Elstner bekommt einen wichtigen Preis. Er habe die Qualität nie aus den Augen verloren, sagt die Jury.

28.09.2012