Nico Hofmann verfilmt Schicksal von Berliner Schlecker-Mitarbeiterinnen
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Früher bei Schlecker – und jetzt?
Nachrichten Medien & TV Früher bei Schlecker – und jetzt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 26.08.2013
Nico Hofmann will das Schicksal von Berliner Schlecker-Verkäuferinnen verfilmen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Das Ende der Drogeriemarktkette Schlecker wird zur TV-Komödie. Produzent Nico Hofmann will für den Privatsender RTL in dem Film „Die Schleckerfrauen" den Überlebenskampf von fünf Mitarbeiterinnen erzählen, deren Filiale in Berlin-Moabit geschlossen werden soll. Hofmann setzt dabei unter anderem auf Katharina Thalbach (59), mit der er zuletzt den Streifen „Der Minister“ über den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) drehte, wie die Produktionsgesellschaft UFA Fiction am Montag in Potsdam mitteilte.

Zudem kündigte Hofmann einen Film über ein junges deutsches Informatikgenie an, das als Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes in einen Gewissenskonflikt gerät und Missstände in der Überwachung anprangert. Der Plot erinnert an den Fall Edward Snowden beim US-Geheimdienst NSA, der weltweit für Aufsehen sorgte.

Anzeige

dpa

Medien & TV „Schulz in the Box“ - Wie Kai aus der Kiste
Karsten Röhrbein 28.08.2013
Medien & TV König und Bukow ermitteln wieder - Sex, Lügen und Karaoke
Christiane Eickmann 23.08.2013