Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Oliver Pocher nimmt sich Zeit zur Sichtung der TV-Angebote
Nachrichten Medien & TV Oliver Pocher nimmt sich Zeit zur Sichtung der TV-Angebote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 18.02.2009
Oliver Pocher lässt sich Zeit bei der Karriereplanung.
Oliver Pocher lässt sich Zeit bei der Karriereplanung. Quelle: Frank Wilde
Anzeige

„Deshalb nehme ich mir jetzt die Zeit, das für mich beste Angebot auszusuchen. Ob öffentlich-rechtlich oder privat -mal sehen“, betonte Pocher.

Das Schwierige sei, bei der ARD Programmplätze zu finden, mit denen beide Seiten gut leben könnten, fügte er hinzu. „Aber drumherum entsteht durch die Verhandlungen auch bei mir eine Struktur, die erst mal aufgebaut werden will. Ich habe gar keinen Druck“, sagte er.

Pocher und Harald Schmidt, die Ende Oktober 2007 in der ARD die Sendung „Schmidt & Pocher“ gestartet hatten, gehen ab April getrennte Wege. Seit Wochen wird darüber spekuliert, ob Pocher sein Engagement bei der ARD verlängert. ARD-Programmdirektor Volker Herres hatte wiederholt angekündigt, den Comedian nach dem Ende von „Schmidt & Pocher“ beim Sender halten zu wollen.

Pocher betonte, „Schmidt & Pocher“ sei nicht gescheitert. Ihm habe die Sendung Spaß gemacht und Schmidt auch. „Wir verstehen uns, sonst würden wir das auch gar nicht machen. Und jetzt geht es halt weiter“, sagte er. „Wir trennen uns nicht, wir machen einfach wieder alleine weiter“, betonte Pocher.

Am Samstag (21. Februar) moderiert Pocher gemeinsam mit Barbara Schöneberger die Echo-Verleihung, die in der ARD übertragen wird. Am 7. März wird in Berlin sein Programm „Gefährliches Halbwissen“ für DVD und RTL aufgezeichnet.

ddp