Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Promis kriegen ihr Fett weg
Nachrichten Medien & TV Promis kriegen ihr Fett weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 05.08.2013
"Big Stars - Promis specken ab" Quelle: SAT.1/Stefan Menne
Berlin

Die Dreharbeiten zu "Big Stars - Promis specken ab!" begannen nun auf den Lofoten, einer norwegischen Inselgruppe in der Nähe des Polarkreises. Das teilte Sat.1 am Montag mit und bestätigte einen Bericht der "Bild-Zeitung". Neben Cordalis ("Anita") sind unter anderem Patricia Blanco (41), Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco, und Iris Klein (46), Mutter des TV-Sternchens Daniela Katzenberger, beim Diät-Camp dabei.

Innerhalb von fünf Wochen wollen die Prominenten unter professioneller Anleitung im hohen Norden die Kilos purzeln lassen. Je mehr Pfunde verschwinden, umso höher ist das Preisgeld. "Ich probiere gerne meine Grenzen aus", sagte Cordalis der "Bild." Die Show geht voraussichtlich im Frühjahr 2014 bei Sat.1 auf Sendung.

dpa

Medien & TV 70 Millionen Dollar für Traditionsblatt - New York Times verkauft Boston Globe

Übernahme in der US-Medienbranche: Die New York Times verkauft die Traditionszeitung Boston Globe an den Unternehmer John W. Henry, der auch Eigentümer des FC Liverpool ist. Der Kaufpreis liege bei 70 Millionen Dollar (52,8 Mio Euro), teilte der New York Times-Verlag am Sonnabend mit.

03.08.2013
Medien & TV Tagesthemen mit neuem Moderator - Roth ist noch am Knobeln

Der Ruf nach Hamburg ins "Tagesthemen"-Studio kam für Thomas Roth überraschend. Seine Möbel stehen noch in New York, eine Wohnung in Hamburg hat er noch nicht gefunden - dafür aber eine "Geheimsprache" mit Kollegin Caren Miosga.

01.08.2013
Medien & TV Keine Übertragungsrechte für Nationalmannschaft - Rauball enttäuscht von ARD und ZDF

Ligapräsident Reinhard Rauball ist enttäuscht, dass die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalelf für die EM 2016 und die WM 2018 künftig nicht mehr zeigen. Die öffentlich-rechtlichen Sender reagierten trotzig.

31.07.2013