Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Sky Q“: Netflix und Sky legen für den deutschen Markt zusammen
Nachrichten Medien & TV „Sky Q“: Netflix und Sky legen für den deutschen Markt zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 13.11.2018
Rene Rummel-Mergeryan (l), Director Business Development von Netflix, und Marcello Maggioni, Chief Commercial Officer von Sky Deutschland, wollen die beiden Streamingdienste Netflix und Sky in einem Produkt vereinen. Quelle: Lino Mirgeler/dpa
München

Der Medienkonzern Sky und der Videoanbieter Netflix arbeiten in Deutschland und Österreich künftig zusammen. Kunden der Bezahl-Plattform Sky können beide Angebote als Komplettpaket buchen und über das Empfangsgerät Sky Q abspielen. Start des Pakets Entertainment Plus sei am Donnerstag, 15. November, teilten die Unternehmen am Dienstag in München mit.

Das Programmangebot von Sky und Netflix sei sehr unterschiedlich. „Wir ergänzen uns wunderbar“, sagte René Rummel-Mergeryan, der die Partnerschaft bei Netflix betreut. Man wolle den Kunden mehr Komfort bieten, so dass sie nicht zwischen verschiedenen Plattformen wechseln müssten. Nutzer von Amazon Prime und Magenta TV können Netflix schon länger abrufen, müssen den Streaming-Dienst allerdings separat dazu buchen.

Mehr zum Thema:
Neue Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky im November 2018

Sky und Netflix arbeiten mit deutschen Produktionen

Sky hat in Deutschland und Österreich rund 5,2 Millionen Kunden und macht einen Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro. Angeboten werden unter anderem Sport, Serien, Filme und ein Kinderprogramm. Mit Spannung erwartet wird der Start der Serie „Das Boot“, die an den gleichnamigen legendären U-Boot-Film von Wolfgang Petersen angelehnt ist. Netflix hat weltweit in mehr als 190 Ländern 130 Millionen zahlende Mitglieder, davon 58 Millionen in den USA. Am 7. Dezember startet bei dem Video-on-Demand-Anbieter die Dramaserie „Dogs of Berlin“, nach „Dark“ die zweite deutsche Eigenproduktion. Die Serie „Die Welle“ wird vorbereitet.

Von dpa / RND

Angebissen, angekündigt, abserviert: „Höhle der Löwen“ lässt Start-Up Studyflix kurz vor Ausstrahlung fallen. Was war passiert?

13.11.2018

Die Büroeinrichtung und eine Pinnwand der Fernseh-Kommissarin Katrin König sorgt für Aufregung. AfD-Landessprecher Leif-Erik Holm sieht Propaganda gegen seine Partei. Regisseur und Drehbuch-Autor Eoin Moore weist die Vorwürfe zurück.

13.11.2018

In den USA läuft in diesen Tagen wieder der Werbespot mit einem Teddybär, der US-Präsident Donald Trump in einigen Punkten nachempfunden ist. Obwohl der Clip bereits etwas älter ist, löst er jetzt Diskussionen im Netz aus.

13.11.2018