Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV So zeigen sich „Ich kann fliegen“ beim BuViSoCo
Nachrichten Medien & TV So zeigen sich „Ich kann fliegen“ beim BuViSoCo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 28.09.2012
Foto: Für Niedersachsen beim Bundesvision Song Contest am Start: Die Jungs von „Ich kann fliegen“
Für Niedersachsen beim Bundesvision Song Contest am Start: Die Jungs von „Ich kann fliegen“ Quelle: Universal Music 2011
Anzeige
Hannover

Der Harz, der Heidepark – und ganz viel Hannover. Das gibt's im Wahlwerbespot der Band „Ich kann fliegen“ beim Bundesvision Song Contest an diesem Freitag zu sehen. Dort vertreten die vier Hannoveraner ihr Heimatland Niedersachsen. In ihrem Wahlwerbespot, der die Band dem Publikum kurz vorstellt, begeben sie sich auf eine Zeitreise durch geschichtsträchtige Orte der Bandgeschichte – und nebenbei kann man auch noch ein wenig über Niedersachsen erfahren.

Los geht die Tour in Hannover – der Stadt mit der weltweit höchsten Kioskdichte, wie die Jungs von „Ich kann fliegen“ berichten. Folgerichtig beginnen sie auch an einem solchen Kiosk die Reise durch ihre Bandgeschichte. Doch muss man an einem solchen Ort aufpassen, dass man sich nicht versehentlich vollplörrt, wie es beim Dreh des Wahlwerbesports passiert ist. In den Outtakes zeigen „Ich kann fliegen“ was  beim Videodreh alles so schiefgegangen ist oder es nicht in die Endfassung geschafft hat.

Bassist Niklas Kubitschke musste besonderen Einsatz zeigen: Eine Szene musste er auf den Zehenspitzen stehend abdrehen.

Mächtigen Spaß hatten die Jungs als waschechte Fans der „Roten“ auch bei ihrem Dreh in der vollbesetzten AWD-Arena.

Dafür mussten sie sich im Heidepark ordentlich anstrengen, um vor der Wildwasserbahn auch tatsächlich dem Drehbuch entsprechend nass zu werden – der Wind machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.

st

Medien & TV „Deutschland sucht den Superstar“ - Nazan Eckes moderiert DSDS
27.09.2012
27.09.2012