Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Social Web schaut gemeinsam den „Münster"-Tatort
Nachrichten Medien & TV Social Web schaut gemeinsam den „Münster"-Tatort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 24.03.2013
Foto: Zwei, die sich mögen - und hassen: Die Münsteraner „Tatort"-Ermittler Thiel (Axel Prahl, links) und Boerne (Jan Josef Liefers).
Zwei, die sich mögen - und hassen: Die Münsteraner „Tatort"-Ermittler Thiel (Axel Prahl, links) und Boerne (Jan Josef Liefers). Quelle: ARD
Anzeige
Hannover

Sobald die Titelmelodie des „Tatort" in der ARD läuft, glühen die Timelines beim Kurznachrichtendienst Twitter. Unter dem Hashtag #tatort schaut das Social Web den Kult-Krimi live - und kommentiert bissig jede Szene. Diese Form des gemeinsamen Krimi-Schauens hatte bei Til Schweigers „Tatort"-Debüt seinen Höhepunkt gefunden. Doch auch die neueste Ausgabe der Münsteraner Ermittler war am Sonntagabend das Thema in den sozialen Netzwerken. Die Begriffe "Tatort", "Roman König" und "Roland Kaiser" fanden sich denn auch in den Trendcharts von Twitter wieder.

Über die klamaukige Schlager-Ausgabe des „Tatort" aus Münster gingen die Meinungen auseinander: Von "so lala", "zu klamaukig" bis zu "viel gelacht und köstlich amüsiert" war in den Tweets alles zu lesen. Und auch der Vergleich zu Schweiger wurde oft gezogen. So schrieb ein Twitter-Nutzer: "Verglichen mit dem Schweiger-Tatort ist das heute eher weichgespültes Frühstücksfernsehen".

Fernsehen im Social Web: So kommentieren die „Twitter"-Nutzer den „Münster"-Tatort

Und worin ging´s bei Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) dieses Mal? Der Plot war recht musikalisch: Roland Kaiser alias "Roman König" steht im Mittelpunkt des Kriminalfalles. Boerne-Assistentin „Alberich“ entpuppt sich ebenso als textfester Fan von Schnulzenkaiser König wie die kettenrauchende Staatsanwältin Wilhelmine Klemm. Nun führt der Mord an einer Journalistin direkt zum Barden. Denn der alternde Charmeur ist in der Stadt, Münster steht kopf und die tote Journalistin hatte eine „Ehrenkarte“ für das Konzert bei sich.

Dass Chefbesserwisser Boerne den Künstler sogar persönlich kennenlernt, liegt an einer Nebenhandlung, die beim Münster-„Tatort“ natürlich dazugehört. Andere Ermittler haben Husten oder nervige Töchter. Boerne hat große haarige Spinnen, die er sich mit einer Kiste Bananen ins Haus geschleppt hat. Aus Sicherheitsgründen zieht er vorsichtshalber ins beste Hotel der Stadt. Dort residiert selbstverständlich auch der Schlagerstar. Man parliert im Bademantel über klassische Musik und ist am nächsten Morgen beim Frühstück auch schon beim Du. Wer der Mörder ist, wird da fast zweitrangig. Münster-„Tatort" ist vor allem Pointenshow.

Frank Thiel (Axel Prahl, Mitte) und Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, l.) haben es diesmal mit Schlagerstar Roman König (Roland Kaiser) zu tun.

Ob der Klamauk gegen Schweigers Ballershow gewinnt, muss sich zeigen. Mit 12,57 Millionen Zuschauern holte Til Schweiger bei seinem „Tatort"-Debüt vor zwei Wochen einen Bestwert für die vergangenen 20 Jahre. Davor hielten die Münsteraner diesen Rekord mit 12,11 Millionen Zuschauern.

sup/uj

Uwe Janssen 24.03.2013
23.03.2013