Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Sperrung von Kinderpornoseiten nutzlos
Nachrichten Medien & TV Sperrung von Kinderpornoseiten nutzlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Quelle: Jochen Lübke/afp
Anzeige

"Es ist wie eine Sonnenbrille, die Sie aufsetzen, wenn die Sonne richtig gleißend scheint. Im ersten Augenblick sehen Sie nichts und dann ist alles wieder da." Man müsse zudem kein Experte sein, um die gesperrten Seiten zu knacken. "Ich fürchte, dass schon bald die entsprechenden Anleitungen im Internet kursieren werden, wie man ungefiltert surfen kann", sagte der Verbandschef.

Das Kabinett hatte am Mittwoch ein Eckpunktepapier zu Zugangssperren bei entsprechenden Websites gebilligt, das möglichst noch vor der Bundestagswahl umgesetzt werden soll. Demnach sollen die großen Zugangsanbieter verpflichtet werden, den Zugang zu Inhalten zu erschweren, die kinderpornografisches Material darstellen oder darauf verweisen. Die Liste der zu sperrenden Adressen soll durch eine staatliche Stelle bereitgestellt und verantwortet werden.

Rotert zeigte sich überzeugt, dass die Sperrlisten "innerhalb kürzester Zeit auch irgendwo auf Schulhöfen und in der Öffentlichkeit gehandelt werden und damit ist den Opfern wirklich nicht geholfen". Der Verband spricht für rund 400 Unternehmen der Branche, darunter viele Internet-Provider.

afp