Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Tatort“ und ZDF-Drama segeln Moby Dick davon
Nachrichten Medien & TV „Tatort“ und ZDF-Drama segeln Moby Dick davon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:21 28.11.2011
Anzeige
Berlin

Der Marktanteil betrug 9,6 Prozent, beim werberelevanten Publikum im Alter von 14 bis 49 Jahren waren es 14,7 Prozent - beides Werte unter dem Senderschnitt.

Über dem Senderschnitt lag hingegen das Formel-1-Rennen aus Brasilien, das ab 17.00 Uhr 5,60 Millionen Menschen verfolgten (24,8 Prozent/22,4 Prozent bei den Jüngeren) - allerdings hatte die Formel 1 in der Vergangenheit auch schon deutlich bessere Werte.

Anzeige

ARD und ZDF konnten im Hauptabendprogramm mehr Zuschauer zählen als RTL: Der „Tatort: Ein ganz normaler Fall“ mit den Münchner Kommissaren Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Batic (Miroslav Nemec) interessierte im „Ersten“ 8,39 Millionen Menschen (22,8 Prozent). Bei den jüngeren Zuschauern waren es 19,5 Prozent, etwa dreimal so viel wie durchschnittlich. Das ZDF-Drama „Die Samenhändlerin“ sahen 6,12 Millionen (16,6 Prozent).

Die US-Krimiserie „Navy CIS“ bei Sat.1 hatte 3,37 Millionen Zuschauer (9,1 Prozent), „The Mentalist“ im Anschluss 3,38 Millionen (9,8 Prozent). Der Actionfilm „Jumper“ auf ProSieben interessierte 3,11 Millionen (8,6 Prozent/15,5 Prozent bei den Jüngeren). Die Vox-Sendung „Das perfekte Promi Dinner - Backen Spezial“ hatte 1,67 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent), die RTL-II-Komödie „Morgen, ihr Luschen! Der Ausbilder-Schmidt-Film“ 1,44 Millionen (4,0 Prozent), und die Wiederholungen der Comedyserie „Two and a Half Men“ auf Kabel eins sahen zwischen 900.000 (2,5 Prozent) und 1,14 Millionen (3,6 Prozent).

In der Jahreswertung 2011 liegt der Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender rangiert mit 14,1 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD (12,4) und ZDF (12,1) sowie dem Privatsender Sat.1 (10,2). ProSieben (6,2) und Vox (5,6) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (4,0), RTL II (3,6) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (18,6 Prozent) vor ProSieben (11,7), Sat.1 (10,6) und Vox (7,4 Prozent). Die ARD kommt auf 6,6 Prozent, das ZDF erreicht derzeit 6,1 Prozent.  

dpa

Anzeige