Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Udo Jürgens gewinnt Quotenrennen gegen Raab
Nachrichten Medien & TV Udo Jürgens gewinnt Quotenrennen gegen Raab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 30.09.2011
Udo Jürgens wird im Film „Der Mann mit dem Fagott“ von David Rott gespielt. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Anlass für die aufwendig produzierte Familiensaga ist der 77. Geburtstag des Sängers und Komponisten Udo Jürgens („Mit 66 Jahren“) am Freitag. „Der Mann mit dem Fagott“ ist eine Zeitreise durch 100 Jahre europäischer Geschichte am Beispiel der Familie Bockelmann, der Familie von Udo Jürgens, und beruht auf dessen gleichnamigem Buch. Der zweite Teil der Verfilmung stand am Freitag im Programm.

Gut ab 20.15 Uhr schlug sich auch RTL: 4,14 Millionen Menschen (13,5 Prozent) schalteten die Action-Serie „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ ein.

Anzeige

Das ZDF mit seinem Krimi „Wilsberg“ („Im Namen der Rosi“) verfolgten 3,78 Millionen (12,3 Prozent), Roland Emmerichs Science-fiction-Film „Independence Day“ bei Vox 2,54 Millionen (9,0 Prozent), die Sat.1-Serie „Navy CIS“ 1,90 Millionen (6,2 Prozent) und die RTL-II-Reihe „Die Kochprofis - Einsatz am Herd“ 1,20 Millionen (3,9 Prozent). Erfolg auch für Kabel eins: Das Fußballspiel Schalke 04 gegen Maccabi Haifa (3:1) sahen ab 20.45 Uhr 2,81 Millionen Zuschauer (10,9 Prozent).

Eher enttäuschend war die Quote für den Bundesvision Song Contest bei ProSieben. Die fast vierstündige Show mit Stefan Raab, in der der Berliner Tim Bendzko („Wenn Worte meine Sprache wären“) gewann, sahen im Schnitt nur 1,67 Millionen (7,0 Prozent). 2010 hatten noch 2,42 Millionen Menschen zugeschaut (9,3 Prozent). ProSieben betonte in einer Mitteilung, dass „in der Spitze 2,34 Millionen“ Zuschauer dabeigewesen seien.

Wie eine Media-Control-Bundesländerauswertung ergab, war der musikalische Bundesländer-Wettbewerb in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern am beliebtesten. Dort wurden Marktanteile von 10,6 beziehungsweise 10,3 Prozent erreicht. Das geringste Interesse brachten die Brandenburger und Sachsen auf, bei denen 5,0 Prozent nicht überstiegen wurden. Im Gewinnerland Berlin lagen die Werte bei leicht überdurchschnittlichen 7,9 Prozent.

In der Jahreswertung 2011 liegt der Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender rangiert mit 14,1 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD (12,6) und ZDF (12,1). Die Privatsender Sat.1 (10,2), ProSieben (6,1) und Vox (5,6) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (3,9), RTL II (3,6) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (18,6 Prozent) vor ProSieben (11,6), Sat.1 (10,6) und Vox (7,5 Prozent).

dpa

Medien & TV "Stankowskis Millionen" - Der Hauptmann von der Treuhand
Hannah Suppa 29.09.2011
28.09.2011