Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Übersetzen via Webbrowser
Nachrichten Medien & TV Übersetzen via Webbrowser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 18.11.2009
Anzeige

Unter http://translate.google.com kann man selbst eingegebene Texte ebenso wie Webadressen aus beispielsweise dem Englischen, Estnischen, Griechischen oder Französischen ins Deutsche übertragen lassen. An die 40 Sprachen stehen zur Verfügung. Von der maschinellen Übersetzung darf man keine geschliffenen Texte erwarten, jedoch genügt das Werkzeug, um zumindest einen Eindruck vom Textgehalt zu bekommen.

Im Redaktionsalltag hat die Übersetzungsseite schon das eine und das andere Mal geholfen, als es etwa darum ging, die Berichterstattung in schwedischen Medien zu einem Gerichtsprozess zu verfolgen, an dem eine Hannoveranerin beteiligt war. Eine weitere gute Hilfe fürs Übersetzen einzelner Wörter oder auch exotischer Ausdrücke bietet die Seite http://dict.leo.org: Dort stehen Wörterbücher für Deutsch–Englisch, Deutsch–Französisch, Deutsch–Spanisch, Deutsch–Italienisch und Deutsch–Chinesisch zur Verfügung. Überhaupt bietet das Netz eine Vielzahl an Hilfestellungen für die richtige Verwendung der deutschen Sprache.

Bei Canoonet finden sich durchsuchbare Hilfen zur Rechtschreibung, Wort- und Satzgrammatik, zu Fachbegriffen, der Flexion (der Beugung) und zur Wortbildung. Wie ist die Gegenwartsform von „verschollen“? Canoonet findet es heraus: Es ist ein Adjektiv. Was sind Synonyme für das Wort „Straße“?

Die Sammlung nennt zahlreiche geeignete ähnliche Wörter und auch Unterbegriffe wie „Boulevard“, „Chaussee“ und „Zufahrt“. Eingebaut sind zudem weiterführende Links zu anderen Diensten wie

  • dem Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts
  • dem Pons-Online-Wörterbuch zur deutschen Rechtschreibung und zur Übersetzung von Wörtern in sechs Sprachen
  • der Wikipedia, der freien Enzyklopädie, die von vielen Freiwilligen in aller Welt gepflegt wird – und deswegen nicht immer hundertprozentig zuverlässig ist
  • dem Eyeplorer, einer visuellen Wissensmaschine, die Begriffe optisch zuordnet
  • Elexiko, einem Online-Wörterbuch zur deutschen Gegenwartssprache vom Institut für deutsche Sprache
  • OpenThesaurus, einem Dienst zum Aufspüren von ähnlichen Wörtern und Redensarten
  • Redensarten Index
  • The Free Dictionary (inklusive einem Vorleseservice zur richtigen Aussprache)
  • dem Wortschatzlexikon der Universität Leipzig

von Marcus Schwarze, Ernst Corinth und Dirk Kirchberg