Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Websites mit „.de“-Endung zeitweilig nicht erreichbar
Nachrichten Medien & TV Websites mit „.de“-Endung zeitweilig nicht erreichbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 12.05.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Diese verwaltet die Adressen mit der Deutschland-Kennung. Die Gründe waren zunächst unbekannt. Die Organisation kündigte noch für Mittwoch eine Erklärung an. Durch die Panne ist auch eine unbestimmte Zahl an E-Mails verloren gegangen.

Die Störung lag vermutlich an einem Fehler im Domainnamen-System (DNS), das als Telefonbuch des Internets gilt. Es übersetzt Domainnamen wie bundestag.de in eine für den Computer lesbare Adresse, in diesem Fall 217.79.215.140. Die DNS-Server haben offenbar Anfragen von Nutzern gar nicht oder falsch beantwortet, wie Johannes Endres von der Computer-Zeitschrift „c’t“ erklärte. Damit war es nicht möglich, die Websites zu erreichen.

Anzeige

Die Panne hat auch den E-Mail-Verkehr beeinträchtigt. Endres geht davon aus, „dass E-Mails ohne Fehlermeldung verloren gegangen sind“. Die Mails von Adressen mit “.de“-Endung seien zum Teil als Spam markiert worden, weil der Eingangsserver den Absender nicht erkannte, sagte Endres. „Die Spam-Filter prüfen, ob es den Absender gibt.“ Ist dieser nicht zu identifizieren, wird die E-Mail aussortiert.

Die Telekom als einer der großen Anbieter bestätigte das auf Anfrage, nannte aber zunächst keine weiteren Details über den Umfang der Probleme. Der Dienstleister 1&1, der auch die beliebten Mail- Anbieter Web.de und GMX betreibt, äußerte sich vorerst nicht.

dpa